islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Die Invasion

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Redpanther




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 13160


germany.gif

BeitragVerfasst am: 05.08.2017 16:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Polizei erfasst Tausende unerlaubte Einreisen in einem Monat

Viele Migranten wollen nach wie vor nach Deutschland. Zwischen Mitte Juni und Mitte Juli registrierte die Bundespolizei Tausende unerlaubte Einreisen. Die Zahl der Verstöße gegen das Aufenthaltsrechts ist sogar noch höher.

Auch nach Schließung der Balkanroute stellt die Bundespolizei weiter eine „hohe Anzahl von Migranten“ an der Grenze zu Österreich fest, die nach Deutschland einwandern wollen. Das geht aus einem internen Abschlussbericht der Bundespolizei zu den Grenzkontrollen vor dem G-20-Gipfel in Hamburg hervor, der den Zeitungen der Funke Mediengruppe vorliegt.

Die Bundespolizei stellte demnach zwischen dem 12. Juni und dem 10. Juli mehr als 6100 Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht, 4546 unerlaubte Einreisen und über 800 Drogendelikte fest. Außerdem wurden in diesem Zeitraum 812 Drogendelikte festgestellt, 782 Haftbefehle konnten vollstreckt worden.


weiter geht es hier:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article167403377/Polizei-erfasst-Tausende-unerlaubte-Einreisen-in-einem-Monat.html


Man hört und liest davon aber recht wenig in den Mainstreammedien. Die meisten Deutschen nehmen die neue Dimension der Invasion offensichtlich nicht zur Kenntnis nach dem Prinzip der 3 Affen, und wer darauf aufmerksam macht, gilt ziemlich schnell als rechtsextrem.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Redpanther




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 13160


germany.gif

BeitragVerfasst am: 27.09.2018 21:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ein sehr interessantes Statement von Henryk M. Broder:

»Nach drei Jahren medialer Gehirnwäsche verstehe ich immer noch nicht, warum „wir“ dazu verpflichtet sind, Flüchtlinge aufzunehmen und die „Ursachen der Flüchtlingskrise“ zu beseitigen. Weil wir unseren Reichtum der Ausbeutung der Dritten Welt verdanken? Ich nicht. Meinetwegen muss kein Mensch in Afrika oder Asien Not leiden.

Es stimmt, auch ich kaufe ab und zu Bananen, die viel zu billig angeboten werden. Dafür finanziere ich über meine Steuern Tausende sogenannter NGOs, die in Afrika und Asien tätig sind und dabei von den Zuständen profitieren, denen sie den Kampf angesagt haben.

Ich verstehe nicht, und ich will es nicht verstehen, warum wir Dutzende von „failed states“ am Leben erhalten, die nicht willens oder nicht fähig sind, für die Wohlfahrt und die Sicherheit ihrer Bürger zu sorgen. Das sind die zentralen Aufgaben eines Staates. Wenn ein Staat dazu nicht in der Lage ist, dann hat er seine Existenzberechtigung als Staat verloren, dann müsste ihm auch der Sitz in den Vereinten Nationen entzogen werden.

Es ist doch ein Witz, dass Regierungen, die daheim ihre Hausaufgaben nicht erledigen können, in internationalen Organisationen über globale Fragen mitreden dürfen. In gewisser Weise gilt das auch für uns. Unfähig, einen Flughafen zu bauen oder für ausreichend Wohnraum zu sorgen, muten wir uns zu, das Weltklima zu retten…

Ich verstehe auch nicht, und will es mittlerweile nicht verstehen, worum es bei der „Familienzusammenführung“ geht. Die meisten Flüchtlinge bekommen nur eine temporäre Aufenthaltserlaubnis, in zwei, drei Jahren sollen sie in ihre Heimat zurückkehren. So ist der Plan. Aber wir wissen inzwischen, wie man Gott zum Lachen bringt. Man macht einen Plan.

Vor Kurzem habe ich in einem der Nachrichtenprogramme einen längeren Beitrag über eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien gesehen, Mutter, Vater und zwölf Kinder. Sie waren „auf der Flucht“ getrennt worden. Sieben der Kinder hatten es bis nach Wolfratshausen in Oberbayern geschafft, Mutter, Vater und die restlichen fünf Kinder waren aus Gründen, die nicht näher erklärt wurden, in der Türkei geblieben. Es wurde gezeigt, wie sie miteinander telefonieren und skypen und darunter leiden, dass sie nicht alle zusammen an einem Ort sein können. Und daran sei die Bundesregierung schuld, weil sie die „Zusammenführung“ verhindere.

Ist es so? Liegt es an der Bundesregierung, dass eine Familie nicht vereinigt werden kann? Die administrative Macht der Bundesregierung endet an den Grenzen der Bundesrepublik. Niemand hindert die 14-köpfige syrische Familie daran, sich in der Türkei zu vereinigen. Warum muss es Wolfratshausen in Oberbayern sein, die Heimat des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber? Gibt es so etwas wie ein Menschenrecht auf ein Leben in Bayern?

Und wer soll für den Unterhalt der Familie aufkommen? Arte vielleicht, als Gegenleistung für die Teilnahme an einer Doku über die gelungene Integration einer kinderreichen Familie?

Ich weiß nicht, wie die Bundesregierung und die anderen Integrationsagenturen sich die Sache vorstellen. Irgendeinen Masterplan wird es, denke ich, schon geben.
Aber eigentlich geht es mir wie meinem Freund und Kollegen Alan Posener, der die Wähler der AfD nicht verstehen will. Ich will die Bundesregierung, Angela Merkel vorneweg, nicht verstehen. Sie hatte mehr als drei Jahre Zeit, uns zu erklären, was sie will und wohin die Reise gehen soll.
Stattdessen hat sie uns geraten, „uns zu unserer Religion zu bekennen, mal wieder in einen Gottesdienst zu gehen oder ein bisschen bibelfest zu sein“, christliche Lieder zu singen und jemand zu suchen, der uns auf der Blockflöte begleiten kann. Damit wir aus der Krise „besser herauskommen, als wir hineingekommen sind“. Ich will das alles nicht mehr verstehen. Ich will nur eines: dass dieser tägliche Albtraum endlich aufhört.«

https://www.journalistenwatch.com/2018/09/21/henryk-m-broder/

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0697s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 20 | GZIP disabled | Debug on ]