islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Qur'an im Einklang mit unseren Gesetzen?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Poll :: Sollte der Qur'an rechtlich indiziert oder verboten werden?

Ja
57%
 57%  [ 73 ]
Nein
40%
 40%  [ 52 ]
Egal
1%
 1%  [ 2 ]
Stimmen insgesamt : 127


Autor Nachricht
brucelee100






Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 489


germany.gif

BeitragVerfasst am: 07.01.2007 19:06    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
da sich diese Islamisten ebenfalls als Muslime bezeichnen

sie bezeihnen sich als Muslime und forden alle Muslime für Allah sache zu kämpfen, (Dschihad)
was hier vergessen wird, und für manche die Koran nicht kennen, ist;
das hier das wort "Muslim" missbraucht wird um mehrheit des Muslime zu gewinnen um für "Allah sache" zu kämpfen! Kriege auf Ungerechter weiße zu führen!
mich werden sie nicht mit "Missbrauch des Koran" gewinnen, ich führe keine Krieg gegen Demokratie oder gegen Gerechtigkeit!
Demokratie erfühlt größte Gottes Gebot! und das ist; Frieden!
Gerechtigkeit erfühlt auch Gottes Gebot! und es steht auch im Koran geschrieben das Gott die Gerechtigkeit liebt!

ich Kämpfe für sache "Allahs" in dem ich Gerecht handele und "Friede" jeden wunsche!
und jeder der das tut, ist ein "Muslim" ein Gottergeberner, so diennt man Gott!! und kann sich ruhig "Gottes Krieger" nennen!

verstehst du mich jetzt?

und ich bin mir 100% sicher das jeder der Koran gelesen hat, und verstanden hat! das gleiche sagt!

Zitat:
und Ihrer Meinung nach, den Qur'an verinnerlicht hätten, kann man zu dem Schluss kommen, daß der Islam bewusst Gewalt gegen Andersdenkende fördert.


die auf Ungerechte weiße gegen Unschuldige/Andersgläubige kämpfen! treiben Kufr! (legnen bewusst Gottes Gebote!) und im Koran steht;
Sura 2:8,9,10
Und manche Menschen sagen: "Wir glauben an Allah und an den Jüngsten Tag", doch sie sind keine Gläubigen.
Sie möchten Allah und diejenigen, die glauben, betrügen. Aber sie betrügen (in Wirklichkeit) nur sich selber, ohne es zu merken.
In ihrem Herzen haben sie (an sich schon) eine Krankheit, und Allah hat sie (noch) kränker werden lassen. Für ihre Lügenhaftigkeit haben sie (dereinst) eine schmerzhafte Strafe zu erwarten.
"Wenn man zu ihnen sagt: ""Richtet nicht Unheil auf der Erde an!"", sagen sie: ""Wir sorgen ja für Ordnung."



Zitat:
Ich kann zwar verstehen, daß Du nicht gerne liest, wenn diese Fanatiker auch als Muslime bezeichnet werden, aber das Problem ist doch, daß die Suren der einen Seite im Widerspruch zu den Suren der anderen Seite stehen und Ihr Euch gegenseitig vorwerft, keine Muslime zu sein.


es gibt keine Wiedersprüche!
wenn man eine Thema liest, so liest man von anfang bis ende, um Thema zu verstehen!
aber wenn man wörter aus eigentliche Thema rauß nimmt und dann seine eigene Thema daraus macht! so ist das nicht die eigentliche Thema mehr! sondern eigene Thema! so hat der Autor des eigentliche Thema; kein Schuld! sondern der jenige, der das Thema des Autor missbraucht!

Zitat:
Glaube mir, Dein Verhalten bisher in diesem Forum ist lobenswert und ich teile viele Deiner Äusserungen, nur musst Du eben auch damit leben, daß Mitmenschen der Meinung sind, daß der Qur'an Gewalt und Hass fördert. Ich wünschte, ich könnte Dir etwas Anderes sagen, aber auch ich teile die Meinung, daß gewaltverherrlichende Suren ein großes Problem im Islam sind.


freie Meinung ist Demokratisch und habe nichts dagegen, sonst wäre das Leben nicht so interessant Wink

"Meinung" und "Beleidigung" ist ein unterschied! und für mich ist eine "Beleidigung" wenn mich jemand als "Terrorist" darstellt, nur weil derjenige der seine "Meinung" über Koran nach "Terroristen" berurteilt!
bin ich kein "Terrorist" !
sondern ein "Mensch" wie jeder andere auch, nur halt das ich Wahrheit im Koran gefunden habe b.z.w das es ein Gott gibt! ist kein "Terrorismus" und auch keine Beleidigung, gegen die andere, die andere "Meinung" haben! sondern eine Persönliche sache zwischen mir und Gott!
Zitat:

Sie nennen sich selber strenggläubige Muslime und werden auch von vielen Glaubensbrüdern so angesehen.

ich nenne sie "Terroristen" du "Islam"-"isten" und ich bin mir sicher, das meiste "Muslime" hier in Europa, sie auch "Terroristen" nennen, keine hört aber zu!

solche die du "strenggläubige Muslime" nennst, sind für mich keine Muslime!
"strenggläubige" gibt es nicht! es gibt nur Gottergebene, die andere die den Koran missbrauchen sind Frevler! Ungerechte! Idioten! Geisteskranke!
ich finde keine Gerechte name für sie! immer hin sind sie auch Menschen, Seelen! und zu Gott ist die Heimkehr! heißt es im Koran! so werden sie dafür (so Gott will!) Bestraft!
im dieseits bestrafen sie sich nur selbst!!

Shalon! Peace! Friede sei mit uns alle!
Brucelee

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
romeo1




Geschlecht:
Alter: 56
Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 1442


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.01.2007 08:35    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Interessanter Beitrag. Leider habe ich aber den Eindruck, daß Bruce mit dieser Meinung nicht die Mehrheit der Moslems repräsentiert. Wäre es im Wesentlichen so, wie Bruce darlegt, hätten wir diese Diskussionsrunde nicht. Die Mehrheit denkt anders und verachtet Nichtmoslems.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Gast











BeitragVerfasst am: 08.01.2007 20:40    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wenn man den Koran in Deutschland verbieten oder indizieren wollte, müsste man konsequenterweise auch das Alte Testament auf den Indix stellen. Denn auch dort sind Passagen enthalten, die mit unserern heutigen Vorstellungen von einem friedlichen Zusammenleben nicht unbedingt etwas zu tun haben.

Aber vielleicht ist der Koran auch ganz anders, als viele hier, aber auch viele Moslems glauben. Ich bin über folgende Seite gestolpert:

http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/54781/

Und da steht doch einiges überraschende drin.

Auf einer anderen Seite, die mit der ersten Seite in inhaltlichem Zusammhang steht, habe ich folgenden Satz gelesen:

Nach dem islamischen Glauben ist das Wort Gottes im Koran heilig. Die schriftliche Fassung aber ist Werk von Menschenhand.
(http://www.uni-saarland.de/verwalt/presse/campus/1999/3/20-UdS_neues_zentrum.html)

Bisher wird von Moslems, die in Foren schreiben, immer wieder daran festgehalten, dass der Koran von Anfang bis Ende Gottes Wort ist. Wenn aber nach islamischem Glauben das Wort Gottes im Koran heilig ist, heißt das doch nichts anderes, als dass der Koran eben nicht von Anfang bis Ende Gottes Wort, sondern das Werk von Menschenhand ist.

Danach müsste es also möglich sein, den Koran auf Gottes Wort abzuklopfen und davon zu trennen, was Menschenhand, bedingt durch die Vorstellungen der damaligen Zeit und des kulturellen Umfeldes, dazugeschrieben hat.

Ich fürchte aber, dies wird daran scheitern, dass nicht nur die Deuschland die allermeisten Moslems gar nicht genau wissen, was ihre Religion wirklich aussagt. Und von diesem Nichtwissen sind nach meiner Ansicht auch die meisten Vorbeter in den Moscheen betroffen.

Salut
Apifera

Online    
brucelee100






Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 489


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.01.2007 21:55    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Leider habe ich aber den Eindruck, daß Bruce mit dieser Meinung nicht die Mehrheit der Moslems repräsentiert.

und warum, ist zwischen meine aussage und aussage des andere H-Muslime nicht gleich?
Antwort, siehe hier: http://islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=1252

Zitat:
Wäre es im Wesentlichen so, wie Bruce darlegt, hätten wir diese Diskussionsrunde nicht.

Richtig!
nicht das ich mich hier jetzt als Perfekter Muslim dartelle!
für mich ist das ganze leben eine versuchung, versuchung die Gerecht oder Ungerecht ist! so muss ich wie jeder andere mensch auch, versuchen Gerecht zu handeln! und da ist Gott glaube, ein weg für mich dafür! um als Gerechter Mensch gegen über andere mitMenschen zu handeln!
und es ist mir eine Ehre! Gerecht alle (Christen, Juden, Nichtgläubige...) mitMenschen mit Respekt zu beahandeln! u.s.w u.s.w

Zitat:
Die Mehrheit denkt anders und verachtet Nichtmoslems.

Menschen verachten, ist z.b Ungerecht!

Zitat:
Wenn man den Koran in Deutschland verbieten oder indizieren wollte, müsste man konsequenterweise auch das Alte Testament auf den Indix stellen.

Menschen verstand, kann man nicht verbieten und es wird sich auch nichts endern wenn man Koran verbietet, sondern kann schlimm enden!

ein Mensch der Ungerechtes tun will, wird man auch nicht endern wenn man Bibel und Koran verbitet! er wird troztdem Ungerchtes tun!
er muss sich dann halt, für Ungerechte-Missbrauch was anderes aussehen!
und Demokratie kann man auch missbrauchen, wie wir alle von Bush kennen!
Zitat:

Aber vielleicht ist der Koran auch ganz anders, als viele hier, aber auch viele Moslems glauben. Ich bin über folgende Seite gestolpert:

http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/54781/


Der fund in sanna beweist nur, das Araber Koran missbraucht haben und immer noch missbrauche, wie z.b das mit "72 Jungfrauen" um Ungerechtes zu tun!
das Luxemurg aus "Jungfrauen" "Trauben" übesetzt, das kann auch jeder Araber der gut arabisch versteht! so wird ein Araber der Arabisch gut beherscht das wort "Hur" auch als "weiße Rosinnen" übersetzen!

siehe z.b hier:
http://www.nur-koran.de/forum/bbs/viewtopic.php?t=692

aber das Koran, aus andere bücher geschrieben worden ist, ist eine Glaubenssache....

Zitat:
Bisher wird von Moslems, die in Foren schreiben, immer wieder daran festgehalten, dass der Koran von Anfang bis Ende Gottes Wort ist.


Sure sind von Gott offenbart, sagt jeder Muslim! ich auch.

aber "Qur'an" ist nicht "Koran" sondern eine "Übersetzte Buch" und laut wiki steht auch das man Wörtlich den Koran nicht übersetzen kann b.z.w
jede Sura wurde versucht bei der übersetzung richtig zu intepretiert, manche wurden richtig und manche wurden falsch intepretiert! aber auch in moderne Arabische Sprache werden Sure falsch intepretiert! wie z.b das wort "daraba"
siehe hier: http://www.ahmads-kleine-seite.net/Koran/Aya%204.34%20%281%29.pdf

ind übersetzung wird; "daraba" als schlagen übersetzt! Mad

Zitat:
Und von diesem Nichtwissen sind nach meiner Ansicht auch die meisten Vorbeter in den Moscheen betroffen.

da stimme ich dir zu!
es sollte uberprüft werden, was und wie der Gelehrte bredigt!
aber nicht nur bei Muslime, sondern auch bei Christen gibt es Prediger, die in Kirche gegen alles predigen was nichtchristlich ist!

Peace!
Brucelee

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Gast











BeitragVerfasst am: 08.01.2007 23:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Bruce,

was die Kirche angeht, so will ich dir mal eine Geschichte erzählen aus dem Süden der USA. Trotz der Sklavenbefreiung nach dem Bürgerkrieg im 19. Jahrhundert waren die Farbigen, man sagte damals auch Neger, bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts hinein nicht gleichberechtigt. Es gab Unionsstaaten mit strikter Rassentrennung.

Es verirrte sich einmal in dieser Zeit ein Neger in eine Kirche, die einer weißen Kirchengemeinde gehörte. Von den Leuten, die in der Kirche waren und beteten, wurde er sofort angegriffen und mit Prügel aus der Kirche verjagt.

Als er nach einiger Zeit wieder zur Ruhe kam, klagte er Jesus sein Leid. Und Jesus antwortete ihm. Jesus sagte zu ihm: "Ich weiß gar nicht, was du hast. Du warst wenigstens in der Kirche drin gewesen. Das ist mir in den 150 Jahren, wo sie steht, nicht ein einziges Mal gelungen."

Ich glaube, dass Gott bei denen ist, die ihn ernstlich suchen, und nicht bei denen, die vorgeben, im Besitz seiner vollen Wahrheit zu sein. Das gilt für Prediger aller Religionen.

Online    
brucelee100






Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 489


germany.gif

BeitragVerfasst am: 09.01.2007 12:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Liebe Apifera,
Zitat:
Ich glaube, dass Gott bei denen ist, die ihn ernstlich suchen, und nicht bei denen, die vorgeben, im Besitz seiner vollen Wahrheit zu sein. Das gilt für Prediger aller Religionen.


ich glaube das Gott bei jeden Menschen ist, nur Menschen sind nicht im Herzen bei Ihm.... wenn sie sich aber Gott wenden, dann sehen sie diesseits mit andere gesicht....

Shalon! Peace! Friede sie mit uns alle!
Brucelee

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Sokrates






Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 185


blank.gif

BeitragVerfasst am: 10.01.2007 11:30    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wenn man durch ein Verbot dafür sorgen könnte, das er nicht mehr gelesen werden kann, wäre ich sofort dafür.

Aber: Mit einem Verbot würden wir den Hassmuslimen den größten Gefallen tun, den wir ihnen tun könnten.

Vielleicht müssen wir in unserer Verfassung den Begriff Religionsfreiheit genauer definieren. Muss Religionsfreiheit auch für eine Religion des Krieges gelten, die der Islam zumindest in bestimmten Erscheinungsformen zweifellos ist?

Sokrates

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Gast











BeitragVerfasst am: 10.01.2007 12:03    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ein Verbot des Korans wäre mit dem Grundgesetz nicht zu vereinbaren. Das Problem ist auch nicht der Koran selbst, sondern die oft sehr einseitigen Auslegungen dieses Buches durch manche Moslems, vor allem Islamisten.

Immerhin hat der Koran über 1000 Seiten. Und in einem so großen Buch kann man alles mögliche herauslesen, was einem gerade passt. Man kann auch alles mögliche hineinlesen, um den Koran seinen eigenen Bedürfnissen anzupassen.

Geistliche der großen christlichen Konfessionen benötigen hierzulande Abitur und dann schließt sich ein Universitätsstudium an, das nicht nur auf Theologie beschränkt ist. Dazu gehören auch Philosophie und Psychologie. Auch Kenntnisse über die historischen und kulturellen Gegebenenheiten im Orient, die wichtig sind, um Aussagen der Bibel richtig beurteilen zu können, werden vermittelt.

Auch kommt ein christlicher Theologe nicht ohne die Kenntnisse der lateinischen und griechischen Sprache aus. Und viele haben sich auch noch hebräisch beigebracht.

Dahingegen sind die Vorbeter der Moscheen Schmalspurtheologen, die wohl kaum in der Lage sein dürften, den Koran in der Fassung zu lesen, in der Mohamed ihn niedergeschrieben hat.

Über die rechte Auslegung der Bibel hörte ich einmal, einen jüdischen Theologen sagen: Man kann die Bibel wörtlich nehmen, oder man kann sie ernst nehmen. Beides zusammen geht wohl nicht.

Viele Moslems nehmen den Koran ausschließlich wörtlich und wundern sich, wenn sie nicht ernst genommen werden.

Salut
Apifera

Online    
Niemand




Geschlecht:
Alter: 70
Anmeldungsdatum: 28.12.2006
Beiträge: 7
Wohnort: Dänemark


denmark.gif

BeitragVerfasst am: 15.01.2007 10:27    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

In Dänemark haben wir versucht eine Gruppe Imamen zum Polizei anzumelden wegen deren handlungen 1 jahr her - als schädliche Handlungen gegen Dänemark.

Leider har gerade der Staats-anwalt die Anklagen abgesagt !

Jetzt wird's versucht mit direkte die koran zum Polizei anzumelden wegen den direkten aufforderungen zum Mord gegen andere - als sein gegen unsere Grund-Gesetz !

Bitte entschuldige mein deutsche Grammatiek. Ich bin dänisch ! Deshalb die vielen Fehler.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
brucelee100






Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 489


germany.gif

BeitragVerfasst am: 15.01.2007 10:40    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Niemand,

Zitat:
Jetzt wird's versucht mit direkte die koran zum Polizei anzumelden wegen den direkten aufforderungen zum Mord gegen andere - als sein gegen unsere Grund-Gesetz !


Wo bitte wird im Koran Befohlen Menschen zu töten? Rolling Eyes

bevor du Antwortest:
http://www.ahmads-kleine-seite.net/Koran/KriegimKoran.pdf
http://www.ahmads-kleine-seite.net/Allgemein/KriegundFriedenimIslam.pdf

Peace!
Brucelee

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Niemand




Geschlecht:
Alter: 70
Anmeldungsdatum: 28.12.2006
Beiträge: 7
Wohnort: Dänemark


denmark.gif

BeitragVerfasst am: 15.01.2007 11:01    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hab' ich von eine dänische seite mit Fokus auf der Wahnsinn Islams:


SURA 9: Muslimer skal kæmpe for Allah. De skal dræbe og blive dræbt. Allah vil belønne dem for det. 111

"Muslimen sollen für Allah kämpfen, Die sollen töten und getötet werden. Allah will dafür belohnen"

SURA 4: Tag ikke vantro som venner. Dræb de vantro, hvor du møder dem. 89

"Nehme nicht die Nichtglaubenden als Freunde. Töten die Nichtglaubenden wo du ihm treffet"

(Entsschuldige für grammatische Fehler.)

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Niemand




Geschlecht:
Alter: 70
Anmeldungsdatum: 28.12.2006
Beiträge: 7
Wohnort: Dänemark


denmark.gif

BeitragVerfasst am: 15.01.2007 11:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Und hier:

SURA 2: Dræb de vantro, hvor du møder dem. Det er belønningen til de vantro. 191

"Töten die Nichtglaubenden wo du ihm trefft. Das ist Belohnung zu die Nichtglaubenden."

Alles aus www.islamist.dk

Weiter: Islamist.dk - Videns Database & Debat > Ideologien Islam - Arkiv > Koranen/Hadiths
Koranen i pixi-udgave

Alles natürlich in dänischer Sprache.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
brucelee100






Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 489


germany.gif

BeitragVerfasst am: 15.01.2007 11:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Niemand,

ich weiß nicht ob du das hier verstehst:
http://www.ahmads-kleine-seite.net/Koran/KriegimKoran.pdf
http://www.ahmads-kleine-seite.net/Allgemein/KriegundFriedenimIslam.pdf

diese Verse erzählen von vargangenheit, und sind keine Befehle für heute!

Gruss,
Brucelee

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Gast











BeitragVerfasst am: 15.01.2007 11:27    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

brucelee,

ich glaube, dass diese Verse auch ein Hinweis darauf sind, dass die Verse des Koran nicht alle von Gott geoffenbart worden sind. Der Koran war doch nach Glauben der Moslems schon vor langer Zeit von Gott geschrieben und Mohammed geoffenbart worden. Wenn Gott auf aktuelle Ereignisse zur Zeit Mohammeds eingegangen ist, dann sagt mir das, dass ihm davon vor langer Zeit nichts bewusst gewesen war.

Waren dann die Verse wirklich von Gott, oder stammen sie nicht vielmehr von Mohammed selbst, der damit seine Anhänger für den Kampf motivieren wollte, auch in scheinbar aussichtsloser Lage?

Dazu kommt noch, dass der Koran offenbar nicht in arabischer, sondern in aramäischer Sprache niedergeschrieben worden und erst später in die arabische Sprache übertragen worden ist. Ich erinnere an die Funde von Koranfragmenten im Jemen, die zum Teil wenige Jahrzehnte nach dem Tod Mohammeds niedergeschrieben worden sind. Die Aufarbeitung dieser Texte zeigt, dass der Koran in wesentlichen Punkten nicht korrekt überliefert worden ist.

Salut
Willi

Online    
Niemand




Geschlecht:
Alter: 70
Anmeldungsdatum: 28.12.2006
Beiträge: 7
Wohnort: Dänemark


denmark.gif

BeitragVerfasst am: 15.01.2007 11:38    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Beim Muhammed-Krise ruften die Muslimen: Tot über Dänen, Tot über Dänemark.

In Dänemark kann mann leider nicht so offen als in diese Forum debattieren, doch mit www.islamist.dk kommt der Wahrheit Islams zum Tage, aber die Medien haben Angst die Wahrheit zu schreiben. Danke zu Beate Winkler u.a.!

Es gibt auch einen debat, offen für alle. Einige können Deautsch aber meistens verstehen Englisch:

www.boeddel.com/debat (freier Sprache)

und

www.diskursen.net (zuerst anmelden und nach 200 einlage voller mitteilung).

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0772s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 23 | GZIP disabled | Debug on ]