islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Homosexualität im Islam

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Superman




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 17.07.2006
Beiträge: 1038


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.02.2007 00:35    Homosexualität im Islam Antworten mit ZitatNach oben

Gefunden auf folgender Seite der "Turkish Gay and Lesbian Community":

http://www.delidivane.de/modules.php?name=News&file=article&sid=1710

Der Koran und Homosexualität
Es gibt fünf Stellen im Koran, die sich auf schwules und lesbisches Verhalten beziehen. Manche befassen sich offensichtlich mit 'femininen Männern' und 'maskulinen Frauen'. Die zwei wichtigsten Verweise auf homosexuelles Verhalten im Koran ist einmal die 7. Sure, Vers 80-81:
"80 Und (wir haben) den Lot (als unseren Boten gesandt). (Damals) als er zu seinen Leuten sagte: 'Wollt ihr denn etwas Abscheuliches begehen, wie es noch keiner von den Menschen in aller Welt vor euch begangen hat? 81 Ihr gebt euch in (eurer) Sinnenlust wahrhaftig mit Männern ab, statt mit Frauen. Nein, ihr seid ein Volk, das nicht maßhält.'"
Und zum anderen die Sure 26, Vers 165[-166]:
"165 Wollt ihr euch denn mit Menschen männlichen Geschlechts abgeben 166 und (darüber) vernachlässigen, was euer Herr euch in euren Gattinnen (als Ehepartner) geschaffen hat? Nein, ihr seid verbrecherische Leute."(1)
Beide Verweise beziehen sich auf schwule und nicht auf lesbische Sexualität, da diese im Koran nicht erwähnt wird. Lut wird in den hebräischen Schriften als 'Lot' bezeichnet. Diese Passage ist ein offensichtlicher Verweis auf die Ereignisse bei Sodom und Gomorrah.
Dies scheint zu implizieren, dass es vor der ersten Erwähnung in Sodom keine Homosexualität gab. Dies ist ein ausschließlich im Islam existierendes Konzept, das weder im jüdischen noch im christlichen Glauben vorkommt. Diese Passage verbindet die Sünden von Sodom – den Grund für die Zerstörung – mit Homosexualität.
Es gibt den Konsens unter islamischen Gelehrten, dass alle Menschen von Natur aus heterosexuell sind. Homosexualität wird von den Gelehrten als sündhaft und als perverse Abweichung von der Norm angesehen. Alle islamischen Denkschulen sowie die islamische Rechtswissenschaft betrachten den schwulen Akt als ungesetzlich.
Nur in Bezug auf die Bestrafung unterscheiden sie sich. Manche halten eine physische Strafe nicht für gerechtfertigt. Andere erachten eine ernsthafte Bestrafung für notwendig, während es einige wiederum für nötig halten, dass mindestens vier erwachsene Männer als Zeugen auftreten müssen, bevor jemand der Homosexualität beschuldigt werden kann.
(1) Koranzitate aus der Übersetzung von Rudi Pahret, Kohlhammer, Stuttgart 2001.


Zuletzt bearbeitet von Superman am 03.03.2007 19:03, insgesamt 2-mal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Llana






Anmeldungsdatum: 27.10.2006
Beiträge: 4495
Wohnort: auf dem siebten Hügel obenang


andorra.gif

BeitragVerfasst am: 06.02.2007 01:14    Homosexualität in der Natur Antworten mit ZitatNach oben

Was sagt die Natur dazu:

Zitat:
>Für Verhaltensforscher aber ist tierische Homosexualität nichts Ungewöhnliches. Bei über 450 Tierarten - in freier Wildbahn und im Zoo - haben sie gleichgeschlechtliches Sexualverhalten beobachten können. <
http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/cstuecke/15832/index.html

Welt geht weiter:
Zitat:
>Tatsache ist: Schwul oder lesbisch zu sein ist eine nahezu flächendeckend artübergreifende Erscheinung. Das zeigt uns die Statistik. Bei 1500 Tierarten ist sie beobachtet worden, bei 500 wissenschaftlich dokumentiert.<
http://www.welt.de/data/2006/11/04/1096836.html
Hier werden auch dahinterstehende (evolutiv sinnvolle) Mechanismen
beleuchtet.


-Pinguine in Bremerhaven und Köln gehen Homosexualität nach:
http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/cstuecke/15832/index.html
http://www.kreuz.net/article.664.html

-Giraffen, Pinguinen, Walen und Delfinen:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,444512,00.html


---------------------------------

Dass Mohammed das nicht wußte, ist irgendwie noch klar.
Dass ein allmächtiger Allah das nicht gewußt haben sollte, ist schon etwas schwerer verständlich.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Llana






Anmeldungsdatum: 27.10.2006
Beiträge: 4495
Wohnort: auf dem siebten Hügel obenang


andorra.gif

BeitragVerfasst am: 06.02.2007 01:29    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Schwul ist wohl bei Taliban erlaubt:

http://islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=625&start=3

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
ixolite




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 2905
Wohnort: land of pork and beer


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.02.2007 10:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ein netter Artikel zum Thema (auf Englisch):

Image
(auf´s Bild klicken)

_________________
Image

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Matthias




Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldungsdatum: 27.10.2006
Beiträge: 482
Wohnort: Zürich


switzerland.gif

BeitragVerfasst am: 06.02.2007 11:36    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Beim MusicStar-Wettbewerb outet sich Muhammed als gläubiger Muslim.

Zitat:

MusicStar-Aspirant Muhammed Kahraman hat keinen «Respekt» vor einem schwulen Tanzcoach.


Quelle: http://www.20min.ch/unterhaltung/dossier/musicstar/story/31526273

_________________
Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
DonMüsliman




Geschlecht:
Alter: 70
Anmeldungsdatum: 26.10.2006
Beiträge: 9158
Wohnort: Noch schariafreies D?


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.11.2008 10:36    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

"Senat schweigt zur Gewalt gegen Schwule“ Sascha Steuer fordert klares Wort Wowereits

...Der Senat ist in der Pflicht, die Migranten in eine Entscheidungssituation zu bringen, wenn nötig auch zu provozieren. Es muss deutlich werden: Homosexualität, aber auch Gleichberechtigung von Frauen und Männern sind in Berlin selbstverständlich; wenn Ihr Euch damit anfreundet, ist es gut – wenn nicht, solltet Ihr Euch entscheiden zu gehen..."

http://www.tagesspiegel.de/berlin/;art270,2657971

Klare Worte von Sascha Steuer (CDU)


LG
DM

_________________
Ich sehe nicht ein, warum ich, der Einfalt der anderen wegen, Respekt vor Lug und Trug haben sollte
Arthur Schopenhauer

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
cuidada






Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 5716


israel.gif

BeitragVerfasst am: 11.11.2008 13:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Das ist einer der Punkte, die ich am allerwenigsten verstehe. Dieses lähmende Schweigen zu den zahlreichen Übergriffen gegen Homosexuelle.

Man möge sich vorstellen, was los wäre, wenn irgendwelche Fundi-Christen auf Schwule und Lesben losgingen.

Ich glaube, es war Henryk Broder, der in einer seiner Veröffentlichungen einen holländischen Schwulen zu Wort kommen ließ, der ernsthaft der Meinung war, in spätestens 10-20 Jahren hätte sich öffentliche Zurschaustellung von Homosexualität erledigt, wenn man in bestimmten Gebieten mit dem Leben davonkommen will....

Und die dortigen Gesetzgeber und Politiker schauen auch tatenlos zu.

Was Hassattacken gegen Homosexuelle durch mohammedanische Migranten betrifft, bin ich für eine rigorose und sofortige Ausweisung dieser Menschen.

Cuidada

_________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
michaelcollins





Alter: 110
Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beiträge: 9089
Wohnort: Österreich


austria.gif

BeitragVerfasst am: 12.11.2008 11:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

es geht doch im die wertigkeit, oder nicht? was ist höherwertig? die zerstörung der gesellschaft mit hilfe der mohammedaner oder die situation der homosexuellen.

und noch dazu: eine minderheit ist zahlreicher als die andere. wählerstimmen sind nicht unerwünscht.

mfg
mc

_________________
Gott mit uns!
www.islamisierung.info
Viktor Frankl: es gibt nur zwei Rassen: die Anständigen und die Unanständigen

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
KarlMartell





Alter: 59
Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 8118


brazil.gif

BeitragVerfasst am: 24.11.2008 15:03    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« michaelcollins » hat folgendes geschrieben:

und noch dazu: eine minderheit ist zahlreicher als die andere. wählerstimmen sind nicht unerwünscht.

mfg
mc


Das sieht wohl (noch) etwas anders aus. Die Schwulen duerften fast alle Waehler sein, meist der Linen. Nach Schaetzungen besteht die Bevoelkerung zu 5 bis 7 Prozent aus Schwulen, gibt aber auch weit abweichende Angaben.
Die Mohammedaner sind nur zum kleinen Teil Waehler.
Vernuenftigerweise muesste sich also die Politik anders verhalten, warum sie es nicht macht, hat wohl ideologische Gruende.

_________________
Gruss
KarlMartell
Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Lesekultur




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 15.10.2008
Beiträge: 240
Wohnort: überall und nirgendwo


ukraine.gif

BeitragVerfasst am: 04.12.2008 17:48    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Irak

Gefängnis wegen Sex-Artikel


Internationale Journalistenvereinigungen haben gegen die Verurteilung eines Arztes protestiert, der im kurdischen Autonomiegebiet des Nordiraks wegen eines Artikels zu sechs Monaten Haft worden war.


Das Urteil gegen den Arzt und Journalisten Adel Hussein, der im vergangenen April für die Wochenzeitung „Hawlati“ einen wissenschaftlichen Artikel über homosexuelle Sexualpraktiken geschrieben hatte, lautete auf "Verletzung der öffentlichen Tradition".

Die Organisation Reporter ohne Grenzen mit Sitz in Paris erklärte am Mittwoch, Hussein sei nach dem Strafgesetz und nicht nach dem erst kürzlich liberalisierten Presserecht verurteilt worden. "Weshalb verabschiedet man ein Pressegesetz, wenn man auf Menschen, die für die Medien arbeiten, dann andere, repressivere Gesetze anwendet?", erklärte die Organisation.





Quelle: http://www.sueddeutsche.de/panorama/408/450131/text/

_________________
„Die Freiheit der Rede hat den Nachteil, daß immer wieder Dummes, Häßliches und Bösartiges gesagt wird. Wenn wir aber alles in allem nehmen, sind wir doch eher bereit, uns damit abzufinden, als sie abzuschaffen.”

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
SysAdmin
Site Admin





Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 23677


mali.gif

BeitragVerfasst am: 07.12.2008 15:10    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ein kuwaitischer islamischer Geistlicher spricht sich für das Quälen/Foltern von Homosexuellen in der Öffentlichkeit aus:

http://europenews.dk/en/node/16882

_________________
http://www.islam-deutschland.info/kblog/

Wenn die Araber die Waffen niederlegen, wird es keinen Krieg mehr geben.
Aber wenn Israel die Waffen niederlegt, wird es Israel nicht mehr geben.

Wolf Biermann

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
free-life




Geschlecht:
Alter: 44
Anmeldungsdatum: 15.08.2006
Beiträge: 13263
Wohnort: Österreich


persien.gif

BeitragVerfasst am: 07.12.2008 16:37    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Es gibt dazu auch ein Video bei Memri Tv. Dürfen solche Leute auch bald in europäischen Fernsehen auftreten, ohne das dagegen was seitens des Rechtsstaates unternommen wird?
_________________
http://www.giordano-bruno-stiftung.de/
http://www.pantheism.net/index.htm

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
DonMüsliman




Geschlecht:
Alter: 70
Anmeldungsdatum: 26.10.2006
Beiträge: 9158
Wohnort: Noch schariafreies D?


germany.gif

BeitragVerfasst am: 12.03.2010 19:34    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

"Afghanen haben Sex mit Männern, ohne schwul sein zu wollen

...So haben US-Armeeärzte eine Gruppe an Übersetzern wegen einem Tripper im Analbereich behandelt. Diese wollten nicht glauben, dass sie ihn sich beim Sex geholt hätten - und betonten heftig, nicht homosexuell zu sein. Sie waren davon überzeugt, sich die Geschlechtskrankheit geholt zu haben, weil sie grünen und schwarzen Tee gemischt getrunken haben - bis heute. Weil sie die Erklärungen der Ärzte ignoriert haben, sind etliche von ihnen wieder an Tripper erkrankt.

Für die Paschtunen ist Sex zwischen Männern sogar durch den Koran gedeckt. Sie interpretieren das Verbot von Homosexualität so, dass man einen anderen Mann nicht lieben darf, aber sehr wohl Sex mit ihm haben kann. .."

http://www.ggg.at/index.php?id=323&tx_ttnews[tt_news]=2924&cHash=45ef2b54e3cd528ed887ab1a73b17755

Der böse Tee....

LG
DM

_________________
Ich sehe nicht ein, warum ich, der Einfalt der anderen wegen, Respekt vor Lug und Trug haben sollte
Arthur Schopenhauer

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
cuidada






Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 5716


israel.gif

BeitragVerfasst am: 12.03.2010 20:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Immer wieder erschreckend zu lesen, welche Haltung die seit Jahrhunderten in die Köpfe eingetrichterte islamische Frauenverachtung fördert und wie sie ganz natürliche, menschliche Regungen zerstört.

Aus dem von Dir verlinkten Artikel:

Männliche Paschtunen haben Sex mit anderen Männern, fühlen sich auch körperlich von ihnen angezogen, haben sexuelle Beziehungen mit Burschen und verabscheuen Frauen als "unrein",

Zu Frauen haben männliche Paschtunen ein sehr gespanntes Verhältnis. Als eine US-Ärztin einem Mann erklärte, wie Kinder gezeugt werden, zweifelte dieser angeekelt: "Wie kann man eine Frau begehren, die Gott unrein geschaffen hat, wenn man mit einem Mann zusammensein kann, der rein ist. Das ist sicher falsch!"

Man kann gar nicht so viel essen, wie man k..... möchte.

In dem Buch "Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen" erzählt eine iranische Filmemacherin die Geschichte einer afghanischen Frau (Shirin-Gol), die sie in einem Flüchtlingslager kennengelernt hat. Darin schildert Shirin-Gol u.a., wie die Taliban sich die kleinen Jungs holen, weil die Frauen ja erstens tabu und zweitens sowieso unrein sind.

Islam macht krank. Das ist alles, was mir dazu einfällt.

Cuidada

_________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
DonMüsliman




Geschlecht:
Alter: 70
Anmeldungsdatum: 26.10.2006
Beiträge: 9158
Wohnort: Noch schariafreies D?


germany.gif

BeitragVerfasst am: 12.03.2010 20:37    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

"TÜRKEI: HOMOSEXUALITÄT IST KRANKHEIT?

Streit in der türkischen Regierung. Die Familienministerin Selma Aliye Kavaf, erklärte auf Anfrage über ihre Meinung zu Eheschließungen gleichgeschlechtlicher Paare in einem Interview mit der Zeitung „Hürriyet“, Homosexualität sei eine „Krankheit“ und müsse „behandelt“ werden..."

http://www.blu.fm/subsites/detail.php?id=3651

Alle Achtung mit welchem Geisteshorizont man in der Türkei Ministerin werden kann

LG
DM

Ps: Naja, in anderer Hinsicht haben Deutsche Minister auch nicht mehr drauf

_________________
Ich sehe nicht ein, warum ich, der Einfalt der anderen wegen, Respekt vor Lug und Trug haben sollte
Arthur Schopenhauer

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0726s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 20 | GZIP disabled | Debug on ]