islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Mohammed - ein Anstifter zum Mord als "Vorbild"?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
OnkelAllah




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.06.2006
Beiträge: 973
Wohnort: Mekka (schwarzes Toilettenhäuschen)


saudiarabia.gif

BeitragVerfasst am: 15.06.2006 00:49    Mohammed - ein Anstifter zum Mord als "Vorbild"? Antworten mit ZitatNach oben

*** Mein Credo: ﷲ ﻻ ﺍﻻ ﺸﻳﻄﺎﻦ ﻮ ﻤﺤﻤﺪ ﻻ ﺍﻻ ﺮﺴﻮﻞ ﺍﻠﺸﻳﻄﺎﻦ ***

Der Prophet des Islam – laut „heiligem“ Koran ein „Vorbild“ für Muslime und ein „Segen“ für die Menschheit. Wirklich? Wer das Folgende liest, sollte daran erhebliche Zweifel bekommen:

1) „Ein Mann trat zum Judentum über. Der Muslim Muad verfolgte ihn mit dem Todesurteil des Propheten Mohammed: ‚Ich werde mich nicht hinsetzen, bis ich ihn umgebracht habe; dies ist das Rechtsurteil des Gesandten Allahs.’ (aus: Sahih Al-Buhari, Auszüge, Islamische Bibliothek, Köln 1989, S. 749)

2) „Abu Afak, ein Mann sehr hohen Alters, wurde umgebracht, weil er Anekdoten über Muhammad verfasst hatte. Salem ibn Omayr tötete ihn auf Geheiß des Propheten, der zuvor die Frage gestellt hatte: „Wer wird für mich mit diesem Schurken fertig?“ Die Ermordung eines so betagten Mannes bewegte Asma bint Marwan dazu, respektlose Worte über den Propheten zu äußern. Dafür wurde auch sie mit dem Tode bestraft.“ (aus: Ali Dashti: 23 Jahre – Die Karriere des Propheten Muhammad, Verlag Alibri, Aschaffenburg 2003, S. 161)

3) „Ibn Chatal besaß zwei Sklavinnen, Fartana und ihre Freundin, die über den Propheten Spottlieder sangen. Mohammed ordnete deshalb an, diese beiden zusammen mit ihrem Besitzer zu töten“. (aus: Ibn Ishaq, Das Leben des Propheten, Tübingen/Basel 1976, S. 218)

4) „Dann übergab Muhammad den Kinana [den Hauptmann eines jüdischen Stammes, der gefangen genommen worden war] dem al-Zubayr, einem von Muhammads Leuten, und sprach: „Quält ihn, bis ihr es herausbekommen habt [das Versteck des Stammesschatzes]“. Al-Zubayr entzündete mit Feuersteinen ein Feuer auf seiner Brust, bis er starb. Dann übergab ihn der Gesandte (Muhammad) dem Muhammad bin Maslama, der ihm den Kopf abhieb, als Teil seiner Rache für seinen Bruder Mahmud bin Maslama.“ (aus der Mohammed-Biographie von Ibn Hisham, zitiert in: Ibn Warraq, Warum ich kein Muslim bin, Matthes & Seitz, Berlin 2004, S. 148f)

___________________________________________________________________________________

... ein LESETIPP: Ayaan Hirsi Ali, Ich klage an (Piper Verlag) – eine Leseprobe:

„Er (der Prophet Mohammed) stahl Zayneb, die Frau seines Jüngers, weil er sagte, es sei der Wille Allahs. Und noch schlimmer: er verliebte sich in Aischa, die neunjährige Tochter seines besten Freundes. Ihr Vater sagte: ‚Warte doch bitte, bis sie in der Pubertät ist’, doch Mohammed wollte nicht so lange warten. Also was geschieht? Er bekommt von Allah die Botschaft, dass sich Aischa für Mohammed bereitmachen soll. Das ist offenbar die Lehre Mohammeds: Es ist erlaubt, seinem besten Freund das Kind wegzunehmen. Mit unseren westlichen Maßstäben gemessen ist Mohammed ein PERVERSER Mann. Ein Tyrann. Das erinnert mich an die größenwahnsinnigen Machthaber im Nahen Osten: Bin Laden, Khomeini, Saddam. Finden Sie es merkwürdig, dass es Saddam Hussein gibt? Mohammed ist sein Vorbild.“ (S. 80)

<Zur Information: Das Heiratsalter Aischas betrug laut der „klassischen“ Mohammed-Biographen (Ibn Ishaq, Tabari) SECHS Jahre, ihre Defloration fand mit NEUN statt. Mohammed selbst war zu diesem Zeitpunkt bereits über FÜNFZIG.

Die Soziologin Necla Kelek bezieht sich in ihrem Buch „Die fremde Braut“ auf den Biographen Tabari:

"Hadith <Überlieferung> 5.234 erzählt von Aysha: "Der Prophet verlobte mich mit ihm, als ich ein sechsjähriges Mädchen war. … Meine Mutter Umm Ruman kam zu mir, während ich gerade mit einigen von meinen Freundinnen spielte. Sie rief mich und ich wusste nicht, was sie mit mir tun wollte. … Dann nahm sie mich mit ins Haus. Dort im Haus sah ich ein paar Ansari Frauen, welche sagten: "Unsere besten Wünsche und Allahs Segen und viel Glück." Dann übergab sie mich ihnen und sie bereiteten mich für die Hochzeit vor. Unerwarteterweise kam der Apostel Allahs am frühen Morgen zu uns, und meine Mutter händigte mich ihm aus. Zu jener Zeit war ich ein neunjähriges Mädchen."

Leider wirkt Mohammeds „Vorbild“ bis heute nach: Im Iran ist NEUN das Mindestheiratsalter für „Frauen“...


Websites zum Thema:

www.buergerbewegungen.de http://mekkaecke.blogspot.com

www.geocities.com/koraninfo/ www.koran.terror.ms


Zuletzt bearbeitet von OnkelAllah am 21.10.2006 12:44, insgesamt 2-mal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-Name    
Victorianus




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 12.06.2006
Beiträge: 393
Wohnort: Abendland


italy.gif

BeitragVerfasst am: 17.06.2006 09:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich bin immer wieder vom Neuen verblüfft, dass Muslime solche Taten nicht anprangern. Selbstverleumdung!?!
_________________
Wir halten durch!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
OnkelAllah




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.06.2006
Beiträge: 973
Wohnort: Mekka (schwarzes Toilettenhäuschen)


saudiarabia.gif

BeitragVerfasst am: 18.06.2006 00:51    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wozu sollten sie sie anprangern? Das erschwert es ihnen doch nur, ihren Volksverdummungsslogan "Islam ist Frieden" an den Mann zu bringen.

So etwas wird gerne unter den Teppich gekehrt (da unbequem) bzw. solche Überlieferungen im Handumdrehen für "gefälscht", "zweifelhaft" oder auch nur "mir nicht bekannt" deklariert.

Andererseits finden sich fatalerweise immer wieder Muslime auch bei uns in Europa, die offenbar bereit sind, diese und ähnliche Überlieferungen dem Geiste nach in die Praxis umzusetzen und für ihren „Propheten“ über Leichen zu gehen:

Im Falle des pakistanischen Studenten, der den Chefredakteur der WELT mit einem Messer attackieren wollte, konnte dies glücklicherweise noch abgewehrt werden, während die islamisch inspirierte Schlachtung des islamkritischen Van Gogh leider erfolgreich war.

Was tun?

Ich für mein Teil wäre ja für einen "Importstopp" aus islamischen Ländern (außer für von Muslimen verfolgte Christen und Angehörige anderer Minderheiten dort), um die statistische Wahrscheinlichkeit des Auftretens religiös inspirierter Gesinnungstäter zu minimieren.

_________________
Der erste Prophet des Menschen ist die GÖTTLICHE Vernunft. Der letzte "Prophet" Mohammed (sms) hat leider nicht mehr viel davon abbekommen, sonst hätte er ZUMINDEST schreiben gelernt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-Name    
Victorianus




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 12.06.2006
Beiträge: 393
Wohnort: Abendland


italy.gif

BeitragVerfasst am: 19.06.2006 08:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich wäre auch für eine Ausweißung aus Europa, für diejenigen (die noch keine Staatsangehörigkeit haben), die gröbere Straftaten (z.B. Messerattacke von pakistanischen Studenten) vollzogen oder vollziehen wollten.

Somit könnten potenzielle Gefahren gebannt werden.

_________________
Wir halten durch!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
OnkelAllah




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.06.2006
Beiträge: 973
Wohnort: Mekka (schwarzes Toilettenhäuschen)


saudiarabia.gif

BeitragVerfasst am: 19.06.2006 12:51    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich wäre noch radikaler: Abschiebung auf Verdacht + wie gesagt "Importstopp"
_________________
Der erste Prophet des Menschen ist die GÖTTLICHE Vernunft. Der letzte "Prophet" Mohammed (sms) hat leider nicht mehr viel davon abbekommen, sonst hätte er ZUMINDEST schreiben gelernt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-Name    
OnkelAllah




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.06.2006
Beiträge: 973
Wohnort: Mekka (schwarzes Toilettenhäuschen)


saudiarabia.gif

BeitragVerfasst am: 19.06.2006 12:57    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hier übrigens ein hübscher islamkritischer Song, gefunden unter http://www.german.faithfreedom.org/forum/viewtopic.php?t=2517, mit Musik herunterladbar unter http://www.faithfreedom.org/audio/Islamsnot4me.htm :

"They try to tell me my religion is wrong
They try to tell me to follow Islam

They said their prophet was a righteous dude
But I found out none of their words were true

I read the Quran and I read the hadith
And the sickness of Muhammad was apparent to me
He justified perversion in the name of Allah
When he married a girl too young for a bra

She was playing with dolls when the prophet came
Her childhood was stolen in Allah’s name
Aisha was nine when he took her to bed
Don’t tell me that fool’s not sick in the head

Ain’t gonna follow no child molester, sex offender, prophet pretender.
Ain't gonna follow no child molester,
Islam is not for me.
Islam is not for me.

The sickness of the Islamic mind Has caused the Mullahs to be blind
To justify their prophet they would justify sin
So the sins of the prophet are repeated again

All over the world in Islamic states 9 year old girls suffer cruel fate
Sold into marriage to twisted men
And Aisha’s sad story is repeated again

Ain’t gonna follow no child molester, sex offender, prophet pretender.
Ain't gonna follow no child molester,
Islam is not for me.
Islam is not for me.

Do you care about women all over the world?
Do you care about those little girls?
Then stand up and fight for human rights
Speak out against the laws of Islam
Ain’t gonna follow no child molester, sex offender, prophet pretender.

Ain't gonna follow no child molester,
Islam is not for me.
Islam is not for me.
Islam is not for me
.“

_________________
Der erste Prophet des Menschen ist die GÖTTLICHE Vernunft. Der letzte "Prophet" Mohammed (sms) hat leider nicht mehr viel davon abbekommen, sonst hätte er ZUMINDEST schreiben gelernt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-Name    
1Joh4_1




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 09.07.2006
Beiträge: 1155
Wohnort: Europa


israel.gif

BeitragVerfasst am: 10.07.2006 12:57    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Melodie ist übrigens "Joshua fought the battle of Jericho"
_________________
MfG
Euer Johannes

________

Eine Religion, die Lügen erlaubt, dient dem Vater der Lüge. Wer ist der Vater der Lüge?

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
OnkelAllah




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.06.2006
Beiträge: 973
Wohnort: Mekka (schwarzes Toilettenhäuschen)


saudiarabia.gif

BeitragVerfasst am: 11.07.2006 09:33    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Stimmt - jetzt wo du's sagst...
_________________
Der erste Prophet des Menschen ist die GÖTTLICHE Vernunft. Der letzte "Prophet" Mohammed (sms) hat leider nicht mehr viel davon abbekommen, sonst hätte er ZUMINDEST schreiben gelernt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-Name    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0767s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 20 | GZIP disabled | Debug on ]