islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Plünderung & Versklavung: Der frühe(?) Islam

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
OnkelAllah




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.06.2006
Beiträge: 973
Wohnort: Mekka (schwarzes Toilettenhäuschen)


saudiarabia.gif

BeitragVerfasst am: 22.06.2006 21:30    Plünderung & Versklavung: Der frühe(?) Islam Antworten mit ZitatNach oben

Ein Zitat aus dem kritischen Aufsatz „Der Islam und die Frauen“ von Dr. Younus Shaikh, der in seiner Heimat Pakistan einst wegen Blasphemie zum Tode verurteilt wurde (zitiert nach http://www.rationalistinternational.net/article/20041120_de.html):


Der Prophet selbst führte fast hundert Kriege, Überfälle und Angriffe zum Zwecke des Plünderns. Nach ihm setzten seine Nachfolger diese Schandtaten fort. Die wilden und grimmigen islamischen Beduinenstämme mit ihrer jahrhundertelangen Erfahrung skrupelloser und grausamer Stammeskriegsführung erwiesen sich als effektive Stoßtruppen des Islam. Nach dem Irak fiel Syrien im Jahre 634 christlicher Zeitrechnung an das islamische Reich. Trotz Kapitulationen fanden an vielen Orten große Massaker statt; Tausende von Männern wurden abgeschlachtet und Frauen und Kinder in die Sklaverei verkauft; Kloster wurden ausgeraubt, Mönche und Dorfbewohnen erschlagen und Nonnen vergewaltigt.

Nach der Eroberung Ägyptens wurden viele Städte geschleift und ihre gesamte Bevölkerung ermordet. Große Massaker fanden auch auf Zypern und in Nord-Afrika statt. Die römische Provinz Irak, die syrische Provinz Iran und der eroberte Iran brachten Hunderttausende von männlichen Sklaven und weiblichen S exsklaven ein sowie das fruchtbare Land dieser einst mächtigen und zivilisierten Länder, in denen Frauen großen Respekt genossen hatten, z.B. im Manichäischen Irak, im Pharaonischen Ägypten und in den Nord-Afrikanischen Zivilisationen.

Wie in Ägypten und Iran zerstörten die erobernden islamischen Beduinen-Armeen, wo immer sie hinkamen, die Kultur der örtlichen Zivilisation und setzten, skrupellos Männer ermordend und Frauen zu dauernder s exueller Sklaverei degradierend, ihr mittelalterliches islamisches Stammesgebahren durch. Kurz gesagt, taten die islamischen Beduinenstämme und Barbaren den umliegenden höheren Zivilisationen das gleiche an, was die römischen Barbaren den hochzivilisierten alten Griechen antaten. Inzwischen setzten die islamischen Beduinen das Rauben fort und entführten all die islamischen Jahrhunderte hindurch europäische Frauen für islamische Sklavenmärkte.“

_________________
Der erste Prophet des Menschen ist die GÖTTLICHE Vernunft. Der letzte "Prophet" Mohammed (sms) hat leider nicht mehr viel davon abbekommen, sonst hätte er ZUMINDEST schreiben gelernt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-Name    
SysAdmin
Site Admin





Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 23676


mali.gif

BeitragVerfasst am: 24.11.2006 19:37    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Islam auf der Iberischen Halbinsel:


Der wichtigste Imam zur Zeiten des Kalifaats unter der Herrschaft des Kalifen Abul Hassan, Imam Hadschi Ibrahim soll sich bei einem 1479 zusammengetretenen Thronrat wiefolgt geäussert haben(es ging um die Zukunft des Kalifaats):

"Wer redet von Krieg?".."Ich sprach nur von der Verweigerung des Tributs. Der Waffenstillstandsvertragzwischen Granada und Kastilien bestimmt, daß beide Parteien das Recht haben, kleinere Streifzüge und Überfälle durchzuführen, sofern sie nicht den Charakter von Feldzügen annehmen und nicht länger als drei Tage dauern. Nun, wenn die ungläubigen Hunde es so haben wollen, dann werden wir eben all drei Tage über ihre Dörfer an der Grenze herfallen. Das ist noch lange kein Krieg und kein Feldzug."

Quelle: Die Geschichte Indiens und des Islam von Otto Zierer

Auslöser für die Vernichtung des unter Intrigen und Hass zerrüttelten Kalifaats war der lange geplante Überfall auf die spanische Bergfestung Zahara.....

Übrigens, der Kalifenpalast zu Granada wurde u.a. aus mehr als 4300 Marmorsäulen(aus römischen Tempeln und christlichen Kirchen) erbaut.....was für eine tolerante Gesellschaft!!

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0572s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 20 | GZIP disabled | Debug on ]