islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Wie beurteilt Ihr die Lebensweise Mohammeds?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Poll :: ie berurteilt Ihr die Lebensweise Mohammeds?

Er ist ein kriegerischer Massenmörder und Fanatiker gewesen?
65%
 65%  [ 173 ]
Er war Anführer eines Nomadenheeres und hat nur Verteidigungskriege geführt.
2%
 2%  [ 6 ]
Er ist ein barmherziger Gelehrte und Gesandte Gottes gewesen.
32%
 32%  [ 87 ]
Stimmen insgesamt : 266


Autor Nachricht
Montreal




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beiträge: 6461


monaco.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2009 17:22    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Azzam*Ali » hat folgendes geschrieben:
A selamu aleykum wr wb

Hi

Könntest Du Dich mal im Bereich Uservorstellung vorstellen. Das ist hier so üblich und sachgerecht.
Übrigens: Es läuft eine Wette das Du nicht mehr als 10 Posts schaffst und dann das Kopftuch wirfst.

« Azzam*Ali » hat folgendes geschrieben:
es macht mich traurig und wütend zu sehen , wie über den propheten mohammad s.a.s geschrieben wierd .

Ja, das ist schon schlimm. Ich bin auch schon ganz ganz traurig. Und soooo wütend.

« Azzam*Ali » hat folgendes geschrieben:
man sollte sich schon vorher etwas schlau machen bevor man vorurteile ausübt

Finde ich auch.


« Azzam*Ali » hat folgendes geschrieben:
erster fakt , damals würden frauen weltweit unterdrückt egal in welchem land !

bist Du sicher? Überall?
Und wie war das mit der ersten Frau von Mohammed. Hatte die nicht einen Handelsbetrieb?


« Azzam*Ali » hat folgendes geschrieben:
aber was viele nicht wissen ist das der prophet mohammad s.a.s für gleich berechtigung war , durch den islam wurde frau und man gleichberechtigt

So so
Kannst Du uns mal erklären was Du unter Gleichberechtigung verstehst?

« Azzam*Ali » hat folgendes geschrieben:
viele sollten sich mal den qur'an durchlesen , aber man sollte darauf achten das es von einem arabischen übersetzer übersetzt wurde , und nich von antiislamisten !

Ja, die bösen. Was hälst du von Paret? oder von Koran Sure 5. Der Tisch - Übersetzungsvergleich


« Azzam*Ali » hat folgendes geschrieben:
dan werdet ihr feststellen das die frau bei uns sogar noch höher ist als der mann ! die frau soll wie glas behandelt werden da sie zerbrechlich sind , das lehrt mich der prophet s.a.s

Das ist ja wie bei uns!
Image

« Azzam*Ali » hat folgendes geschrieben:
es ist einfach traurig zu sehen wie sie lügen und die wahrheit verdrehen !


Ja ich bin auch immer ganz traurig. Sehr traurig.

« Azzam*Ali » hat folgendes geschrieben:
wenn die menschen doch nur dahinter blicken könnten und sehen was hinter dem vorhang der möchtegern erleuchteten abgeht
die politik ist nichts als schein , nichts als massen manipulation
ihr werdet sehen was auf euch zu kommt ,die totale kontrolle und überwachung menschen werden wie maschienen funktionieren damit die oberen glücklich sind !


ja der Schäuble... aber keine Sorge er wird schon dafür sorgen, daß in Zukunft nicht mehr schlecht über Mohammed gesprochen wird. Er arbeitet hart daran.Image

_________________
Infos hier sind unverbindlich und nicht für illegale oder paranormale Aktivitäten bestimmt
Best of idi - besonders empfehlenswerte Beiträge

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
cabana
Gast










BeitragVerfasst am: 22.03.2009 18:41    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
dan werdet ihr feststellen das die frau bei uns sogar noch höher ist als der mann ! die frau soll wie glas behandelt werden da sie zerbrechlich sind , das lehrt mich der prophet s.a.s


Azzam Ali,

Frauen sind nicht zerbrechlich, sondern Menschen wie du und ich. Höher als der Mann, in welcher Beziehung?

Sie ist ihrem Mann untergeordnet und alles ist von seiner Erlaubnis abhängig. Was hat das mit Gleichberechtigung zu tun?

Zitat:
durch den islam wurde frau und man gleichberechtigt


In welchen Bereichen sind Mann und Frau gleichberechtig? Bitte nähere Ausführungen.


cabana

Online    
Azzam*Ali




Geschlecht:
Alter: 31
Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beiträge: 22


lebanon.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2009 19:28    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

zu dem ersten ich werde mich gleich vorstellen garkein problem !

zu cabana , du willst wissen in welcher art mann und frau gleich berechtigt sind ?
da stellt sich mir die frage wo sind sie den nicht gleichberechtigt?
stell mir ein paar genaue fragen wo du sagst das die frau nicht gleichberechtigt ist !


aber ich kann dir zum beispiel sagen wo der mann nicht gleichberechtigt ist , unsere frauen dürfen gold tragen wir männer nicht , frauen dürfen seide tragen männer nicht

aber stell mir bitte genauere fragen !

zu Montreal deine einschüchterungs versuche sind erbärmlich
nach dem 10 post das kopftuch schmeissen ? (denke ich nicht)
ich bin keiner von denen leuten die kein wissen haben mein freund , und ich rede da nicht nur von wissen im glauben !

pass einfach bei meinen posts auf und du kannst was dazu lernen !

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
cabana
Gast










BeitragVerfasst am: 22.03.2009 20:40    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
zu cabana , du willst wissen in welcher art mann und frau gleich berechtigt sind ?
da stellt sich mir die frage wo sind sie den nicht gleichberechtigt?
stell mir ein paar genaue fragen wo du sagst das die frau nicht gleichberechtigt ist !


Salam Azzam Ali,

es ist Fard ( Pflicht ) dem Ehemann zu gehorchen. Er kann die Berufstätigkeit unterbinden, das Verlassen des Hauses regeln. Es passiert nichts gegen seinen Willen.

Im umgekehrten Fall ist das nicht gegeben.


Es wäre nett, wenn du deinen Ton etwas mäßigen könntest.


Zitat:
pass einfach bei meinen posts auf und du kannst was dazu lernen !


wie hier zum Beispiel.

cabana

Online    
SysAdmin
Site Admin





Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 23677


mali.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2009 20:46    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Azzam*Ali » hat folgendes geschrieben:

da stellt sich mir die frage wo sind sie den nicht gleichberechtigt?


Guten Abend,

dann nenne ich Dir einige Punkte, die verdeutlichen, daß Frauen vor allem in der Judikative entscheidend benachteiligt werden.

Erbrecht
Strafrecht(u.a. bei Schiiten in Bezug auf die Steinigung)
Privatrecht(Heirat mit Nichtmuslim nicht erlaubt("haram"), im Gegensatz dazu, darf ein Muslim eine "Schriftbesitzerin" heiraten)

MfG Admin

_________________
http://www.islam-deutschland.info/kblog/

Wenn die Araber die Waffen niederlegen, wird es keinen Krieg mehr geben.
Aber wenn Israel die Waffen niederlegt, wird es Israel nicht mehr geben.

Wolf Biermann


Zuletzt bearbeitet von SysAdmin am 22.03.2009 20:47, insgesamt einmal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Montreal




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beiträge: 6461


monaco.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2009 20:47    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« cabana » hat folgendes geschrieben:

Zitat:
durch den islam wurde frau und man gleichberechtigt


In welchen Bereichen sind Mann und Frau gleichberechtig? Bitte nähere Ausführungen.



Vielleicht meint er das hier:
Asia Times Online :: Middle East News - Jihadis and whores

Zitat:
These numbers cannot be verified, to be sure, but the spillover of Iranian prostitutes into Western Europe and the Gulf states suggests that the actual numbers must be very large indeed, so large, in fact, as to help explain the frightful rate of Iran's demographic decline. Along with Albanian, Chechen and Bosnian women, Iranian prostitutes are living evidence of the dissolution of the traditional Muslim society that purports to shield women from degradation.

_________________
Infos hier sind unverbindlich und nicht für illegale oder paranormale Aktivitäten bestimmt
Best of idi - besonders empfehlenswerte Beiträge

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
SehzadeTimurCan
Gast










BeitragVerfasst am: 22.03.2009 20:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

* EDIT: Ich habe wiederholt erwähnt(steht auch in den Forenregeln), daß zitierten Beiträgen ein Link hinzugefügt werden muß. Es erfolgte daher die Löschung dieses Beitrages, da nicht ersichtlich ist, daß der Beitrag nicht von Dir verfasst wurde *
Online    
Monalisa




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 4620


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2009 20:56    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Copy+Paste ohne Quellenangabe:

Spamming

Gruß, Ml

@Mod

Oben ist irgendein nicht zu viel. Wink

_________________
Je mehr ein Wesen von dem entfernt ist, der durch sich selbst seiend ist, nämlich von Gott, desto näher ist es dem Nichtsein. Je näher aber ein Wesen zu Gott hin steht, desto weiter entfernt es sich vom Nichtsein.

Aquinas


Zuletzt bearbeitet von Monalisa am 22.03.2009 21:13, insgesamt 2-mal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Harrypotter




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 27.08.2007
Beiträge: 5663
Wohnort: Schwäbisch Hall


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2009 21:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Azzam*Ali » hat folgendes geschrieben:



aber ich kann dir zum beispiel sagen wo der mann nicht gleichberechtigt ist , unsere frauen dürfen gold tragen wir männer nicht , frauen dürfen seide tragen männer nicht



Jeder der nicht anerkennt dass Frauen im Islam größere Rechte als Männer haben, ist in meinen Augen ein Ignorant.

Frauen dürfen 4 Männer heiraten und auch ihre Männer schlagen.

Geht der Mann Fremd, darf die Frau ihn bis zu seinem Tode einsperren.

Die Frau erbt doppelt so viel wie der Mann.

Sie kann anziehen, was sie will und der Mann muss sich verhüllen um sie nicht zu erregen.

Seid ihr alle bekloppt dass ihr alle diese Fakten ignoriert ? Muslim

Ich verlange endlich Gleichberechtigung mit den den Frauen, diese Bevorzugung ist einfach ungerecht.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
free-life




Geschlecht:
Alter: 46
Anmeldungsdatum: 15.08.2006
Beiträge: 13263
Wohnort: Österreich


persien.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2009 21:12    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Sie wollen es halt einfach nicht wahrhaben Harry.... Sad
_________________
http://www.giordano-bruno-stiftung.de/
http://www.pantheism.net/index.htm

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Azzam*Ali




Geschlecht:
Alter: 31
Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beiträge: 22


lebanon.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2009 21:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ok da gebe ich dir recht das es pflicht ist den ehemann zu gehorchen , aber das findest du in jeder religion ob christentum oder judentum

viele fragen sich ja warum ist das so dies das aber , ich frag auch nicht warum bei einer gruppe löwen das männchen das sagen hat , das sind einfach sachen die allah so gemacht hat , und sie werden schon einen grund haben.

der mann ist nunmal ein besserer führer als eine frau , aber was ist daran schlimm?
ich sag euch woran das problem liegt , das problem liegt ganz einfach an den einzelen personen
der mann ist da um die frau zu führen , eig sollten die frauen dafür froh sein ,weil wenn ein mann das anständig macht und es gut macht , ist das nur zum vorteil der frau

und wenn einzelne ihre frauen unterdrücken und sie schlagen hat er einfach versagt , weil es nicht seine aufgabe ist seine frau zu schlagen oder zu unterdrücken sondern sie zu führen

na klar giebt es leute die ihre frauen schlagen aber das giebt es überall , wie viele deutsche (christen) saufen sich die birne zu und verdräschen dann ihre frauen ( mehr als genug ) da brauchen wir garnicht reden was das betrifft , weil das FAKT ist .

du bist doch jude oder ? dann weist du doch auch sicherlich das frauen wenn sie ihre periode haben nicht kochen dürfen oder ?

das sehen auch viele als unterdrückung

ich persönlich sehe es nicht so , es ist bei euch im glauben so und das ist ok da habe ich keine probleme !

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Lotte




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 05.03.2009
Beiträge: 8929
Wohnort: wilder Süden


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2009 21:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
der mann ist nunmal ein besserer führer als eine frau


Sorry, aber da bin ich gerade vor lachen fast vom Sofa gefallen. Wie kommst du denn auf so einen Blödsinn???

_________________
Gruß,
Lotte
„Religion ist eine Beleidigung der Menschenwürde. Mit oder ohne sie würden gute Menschen Gutes tun und böse Menschen Böses. Aber damit gute Menschen Böses tun, bedarf es der Religion.“ (Steven Weinberg)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Azzam*Ali




Geschlecht:
Alter: 31
Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beiträge: 22


lebanon.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2009 21:59    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

weisst du , ich habe jetzt eine frage an dich lotte glaubst du an gott?

wenn nein , dann macht es keinen sinn mit dir zu diskutieren , und wenn du jetzt ja sagt nur um weiter zu diskutieren macht das auch kein sinn weil wir uns dann nie einig werden

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
SehzadeTimurCan
Gast










BeitragVerfasst am: 22.03.2009 22:03    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Frauen in der alten christlichen Gesellschaft
Christliche Priester trieben es zu dem Extrem, dass sie die Frau als Ursache der "Erbsünde" betrachteten und als Quelle aller Katastrophen, an denen die Welt litt. Aus diesem einen Grund stempelten sie das Verhältnis zwischen Mann und Frau als "schmutzig" und "dreckig" ab, selbst wenn es etwas Erlaubtes war und durch einen Ehevertrag legitimiert.

Sankt Trotolian sagt:

"Die Frau ist Satans Weg zum Herzen eines Mannes. Die Frau schubst den Mann zum "Verfluchten Baum". Die Frau verstößt gegen Gottes Gesetze und zerstört Sein Bild."

Wieth Knudesen, ein dänischer Schriftsteller, beleuchtete die Stellung der Frau im Mittelalter und sagte:

"Gemäß dem katholischen Glauben, der die Frau als Mensch zweiter Klasse betrachtet, wurde ihr wenig Sorge und Achtung entgegengebracht."

1586 wurde in Frankreich eine Konferenz abgehalten, um zu entscheiden, ob Frauen als menschliche Wesen betrachtet werden könnten oder nicht! Nach längeren Diskussionen kamen die Leute, die an der Konferenz teilnahmen zu dem Entschluss:

"Die Frau ist ein menschliches Wesen, aber sie wurde erschaffen, um dem Manne zu dienen."

Dann erliess die Konferenz das Recht, Frauen als menschliche Wesen anzuerkennen, eine Sache, die bisher zweifelhaft und unentschieden war!. Aber die Konferenzteilnehmer gedachten nicht, den Frauen die vollen Rechte zu gewähren, denn sie war ja nur eine Dienerin und Magd ohne persönliche Rechte. Diese Entscheidung hatte bis 1938 Gültigkeit, als zum ersten Mal eine Verfügung erlassen wurde, um alle Gesetze aufzuheben, die einer Frau verboten, ihre finanziellen Angelegenheiten direkt zu erledigen und ein Bankkonto auf ihren eigenen Namen zu eröffnen. In England blieben die Frauen bis 1850 ohne den Status als Bürger, bis 1964 ohne Privatrecht, bis von der Oxford Universität ein Erlass erging, der die Gleichberechtigung zwischen männlichen und weiblichen Studenten erklärte.

Die Europäer diskriminierten die Frauen und beraubten sie das ganze Mittelalter hindurch ihrer Rechte. Es ist ausserdem überraschend zu erfahren, dass die englischen Gesetze dem Mann erlaubten, seine Frau zu verkaufen.

Die Kluft zwischen den Geschlechtern, Männern und Frauen, wurde weiter größer, sodass die Frauen immer mehr unter die Kontrolle der Männer gerieten.

Den Frauen wurden alle Rechte und was sie je besaßen entzogen. Alles, was eine Frau besaß, gehörte ihrem Ehemann.

Zum Beispiel wurden Frauen laut französischem Gesetz bis vor kurzem nicht für fähig erachtet, ihre eigenen finanziellen Entscheidungen über ihr Eigentum zu treffen. Wir können Artikel 217 des französischen Rechts lesen, der feststellt:

"Eine verheiratete Frau besitzt kein Recht zu bewilligen, zu verschicken, zu bürgen, zu besitzen mit oder ohne Bezahlung, ohne Beisein ihres Gatten einen Kaufvertrag abzuschließen oder ohne sein schriftliches Einverständnis dazu, egal ob ihr Ehevertrag eine Gütertrennung zwischen dem Eigentum des Ehemanns und der Gattin festlegt oder nicht."

Trotz aller Verbesserungen und Veränderungen an den französischen Gesetzen können wir noch immer erkennen, wie diese Gesetze die verheirateten französischen Frauen beeinflussen. Dies ist eine Form der zivilisierten Sklaverei.

Desweiteren verliert die verheiratete Frau ihren Familiennamen, sobald sie in den Ehevertrag einwilligt. Eine verheiratete Frau soll den Familiennamen ihres Ehegatten tragen. Dies zeigt natürlich, dass die verheiratete Frau von da an die Magd des Ehemanns ist und sie wird sogar ihre persönliche Identität verlieren.

Bernard Shaw, der wohlbekannte englische Schriftsteller, sagte:

"Sobald eine Frau heiratet, geht ihr gesamter persönlicher Besitz gemäß dem englischen Recht an ihren Ehegatten.

Letzlich gibt es keine größere Ungerechtigkeit, die den Frauen in der westlichen Gesellschaft zugefügt wurde, als dass die Ehe in Einklang mit den religiösen Lehren für immer andauert. Es gibt kein Recht auf Scheidung (bei den Katholiken bis heute). Ehemann und Frau sind lediglich körperlich getrennt.

Diese Trennung kann zu gesellschaftlichem Verderb und Korruption aller Art beigetragen haben, so wie Affären, Geliebte, Freunde, Freundinnen, genauso wie vielleicht Prostitution, sowie homosexuelle und lesbische Verbindungen.

Desweiteren wird einer überlebenden Witwe nicht die Gelegenheit gegeben, sich wieder zu verheiraten und nach dem Tod ihres Gatten ein normales Eheleben zu führen.

Aus all diesen Gründen wurde die Stellung in der "modernen" westlichen Gesellschaft vernachlässigt. Dies führte zu einem späteren Stadium zu der Bewegung zugunsten der Frauen in der Gesellschaft, angeführt von westlichen Denkern, Lobbyisten, Menschenrechtlern und Erziehern. Diese "Denker" verlangten absolut gleiche Rechte für die Frauen, gesellschaftlich und anderswo.

Aus dem Buch (Frauen im Schutze des Islam v.Abd ar Rahman Ash Shiha)

Online    
Lotte




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 05.03.2009
Beiträge: 8929
Wohnort: wilder Süden


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2009 22:08    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Azzam Ali

Zitat:
wenn nein , dann macht es keinen sinn mit dir zu diskutieren


Warum bitteschön macht es dann keinen Sinn, mit mir über Gleichberechtigung zu diskutieren? Ich bin, egal an was und wen und ob ich glaube, eine erwachsene Frau und kann da durchaus eine Meinung dazu haben, was ich mir für mein Geschlecht wünsche und was unter Gleichberechtígung zu verstehen ist.

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ich da lügen würde??? Was hätte ich davon?
Ich lebe in einem westlichen Land und bin auch als Atheistin noch nie hier diskriminiert worden und hatte immer die gleichen Rechte, mitzudiskutieren und ernstgenommen zu werden wie jeder Gläubige an Irgendwas!
Woraus du also nun schließen kannst: nein, ich glaube an keinen Gott!

_________________
Gruß,
Lotte
„Religion ist eine Beleidigung der Menschenwürde. Mit oder ohne sie würden gute Menschen Gutes tun und böse Menschen Böses. Aber damit gute Menschen Böses tun, bedarf es der Religion.“ (Steven Weinberg)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.2199s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 24 | GZIP disabled | Debug on ]