islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Hat dieses Forum christenfeindliche Tendenzen?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Poll :: Hat dieses Forum christenfeindliche Tendenzen?

JA!
16%
 16%  [ 4 ]
NEIN!
68%
 68%  [ 17 ]
Durchaus, allerdings unterschwellig.
4%
 4%  [ 1 ]
Durchaus, allerdings sind das nur einige wenige Nutzer.
12%
 12%  [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 25


Autor Nachricht
Soli




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.05.2009
Beiträge: 1134


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 03:00    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:


Die Glaubensinhalte der meisten Religionen "beleidigen" Atheisten schon an sich, wenn man es sehr genau nimmt. Siehe die Sache mit dem Sünder-sein.



Oh je, kennst Du nicht den Karnevalsschlager "Wir sind alle kleine Sünderlein..."
Der Song hat mich noch nie beleidigt - den singe ich mit.

Zitat:

Trotzdem lese ich hier kaum je davon, dass Atheisten beleidigt sind, wenn andere an solche Glaubensinhalte glauben und die vertreten.



Stimmt, sie sind nicht beleidigt - einige verhöhnen die Glaubensinhalte und die Personen, die die Inhalte glauben nur.


Zitat:
Es ist ein Unterschied, ob jemand persönlich beleidigt wird oder ob die Glaubensinhalte bzw. die Religion benannt wird.
In Sätzen wie "Christentum gehört abgeschafft" oder das zitierte "gehört in den Müll" wird die Ideologie angegriffen, aber nicht die Person an sich in ihrer Gesamtheit - es schreibt ja keiner: Soli gehört in den Müll geworfen" Wink


Stattdessen schreibt jemand, nachdem ich aus dem Buch "Der Atheismuswahn" zitierte: "Soli werde ich aus dem Forum ekeln, bis dahin spreche ich nicht mehr mit ihr."
Jedoch beleidigt mich das nicht - ist doch in Ordnung, wenn ein Atheist klar und deutlich sagt, was er will.


Zitat:

Genauso ist es ein Unterschied, ob es heisst: "Ich finde es dumm, daran zu glauben." oder "die und die ist dumm". Letzteres umfasst die ganze Person, ersteres nur einen Teilaspekt der Weltanschauung.



Ich weiß, was Du meinst. Wenn ich poste, der Dummschwätzer der Jesus "Mörder mit Fragezeichen" nennt....." ruft der beleidigte Atheist: "Hi Mods, bitte verwarnen!"
Und selbstverständlich gehorcht der Mods dann.

Zitat:
Viele Probleme hier im Forum - ich würde sogar behaupten, die meisten - entstehen dadurch, dass User das nicht differenzieren können.



Da tun sich aber beide Seiten nichts - beide Seiten differenzieren nicht - ich schließe mich da nicht aus.

Zitat:
Ich würde mir wirklich wünschen, wir könnten das abschaffen - denn dann wären Diskussionen weitaus problemfreier für die Individuen. Es geht also um die Sache mit dem Sachbezug - und wenn man es dann so betrachtet, muss man einfach nicht auf jede Äußerung gegen den eigenen Glauben beleidigt reagieren.



Lotte, das sehe ich etwas anders.
Mich z.B. kann überhaupt niemand beleidigen, mit einer Äußerung gegen meinen Glauben, weil der leider hin und her wankt.
Aber ich kannte und kenne gläubige Menschen, die wirklich ihr schweres Leben meister(te)n, weil sie Trost und Hoffnung im Glauben fanden, Menschen, die zuhörten, wenn mich Probleme bedrückten.
Es war mir dann zwar peinlich, wenn sie sagten: "Ich bete für dich, dann wirds schon wieder..."
Aber sie taten mir, aufgrund ihres Zuhörens gut - ich habe sie liebgewonnen.

Wenn ich dann diesen Hohn und Spott gewisser Atheisten lese, so nach dem Motto: "hi, an sowas glaub(t)en die?", warum hat sich Jesus denn nicht ...., obschon er Wunder wirken konnte..."dann fühle ich den Verspottungsschmerz mit, obschon ich mir die Fragen lange vorher selber schon gestellt hatte.
Aber ich habe die Menschen nicht, völlig grundlos, mit meinem Nichtglauben behelligt und sie auch nicht verspottet, weil sie glaub(t)en.

Ich muss jetzt oft an eine Situation denken.

Eine gute Bekannte war schwer erkrankt. Sie klapperte einen Arzt nach dem anderen ab - aber ihre Kranheit wurde immer schlimmer.

Sie ging in ihrer Not zu einer Wahrsagerin.

Als ich davon erfuhr, konnte ich meine Klappe nicht halten und sagte in trauter Runde (ohne Beisein der Erkrankten) "An so einen Schwindel glaubt die doch nicht wirklich, und dafür gibt die auch noch Geld aus?"

Da bekam ich von jemanden zur Antwort: "Reiß dich mal zusammen, wenn es der "Chris" gut tut, dann ist es doch in Ordnung".

Und in der Tat, ging es der "Chris" über Monate hinweg besser, denn sie klammerte sich an die Worte der Wahrsagerin.

So, jetzt reicht's. Guten Nacht Smile

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Opium




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.04.2009
Beiträge: 3917


brazil.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 03:06    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Soli » hat folgendes geschrieben:
...Menschen, die zuhörten, wenn mich Probleme bedrückten.
Es war mir dann zwar peinlich, wenn sie sagten: "Ich bete für dich, dann wirds schon wieder..."
Aber sie taten mir, aufgrund ihres Zuhörens gut - ich habe sie liebgewonnen.


Das impliziert leider, dass Du davon ausgehst, dass Dir Atheisten nicht zuhoeren koennten, wenn Du Probleme hast.
Das sie dann nicht fuer Dich beten, na ja....

_________________
Der Islam ist eine Schande fuer die Menschheit!
Image
Schliesslich merkten auch die Wohlmeinendsten, dass sich in Köln was verändert hatte.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
kritapost




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 01.06.2009
Beiträge: 1449


chile.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 09:19    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@ Opium,

Zitat:
Falsch.

Woher weißt Da das so genau?
Der Wiki-Beitrag steht unter Vorbehalt, Klartext: die moslemische Version wird unkritisch wiedergegeben. Es könnte so gewesen sein, wie dort bescgrieben. Genauso gut könnte es nicht so gewesen sein.
Wir sprechen hier über Quellen, nicht über Inhalte. Und da sieht es düster beim Koran aus: die ältesten, vollständig erhaltenen Quellen des Korans (Top Kapi, Taschkent). schon diakritisch bearbeitet, (übrigens ein riesiger Eingriff, mit möglichen, gravierenden textlichen Änderungen) , stammen ca 150 - 200 Jahre nach Mo´s Tod (so es den überhaupt gegeben hat). Mal sehen, was das Sanaa-Fragment Neues bringt.
All das heute Behauptete sind nette Geschichten, ohne Quellenhintergrund, es gibt keine mushaf-Fragmente aus der Zeit! Die Quellenforschung ist jedoch ein wesentlicher Punkt. Frag mal die Bach-Forschung, und die Zuordnung mancher Werke. Das Ganze liegt erst 250 Jahre zurück.
Nee, Opium, so schnell sind "Weichspüler, Verharmloser" nicht zu überzeugen. Aus meiner Sicht finge da die wirkliche Islamkritik an: man rücke denen auf den "Quellenpelz".

_________________
Wir "Islamkritiker" unterscheiden stets sehr genau zwischen Islam und Muslimen, so wie "Deutsche oder Mohammedaner".
Nimm, was dein ist, und gehe hin. Matth. 20,14

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Soli




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.05.2009
Beiträge: 1134


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 09:48    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Opium » hat folgendes geschrieben:


Das impliziert leider, dass Du davon ausgehst, dass Dir Atheisten nicht zuhoeren koennten, wenn Du Probleme hast.
Das sie dann nicht fuer Dich beten, na ja....



Oh doch, Atheisten können sehr gut zu hören, so gut, dass einige *das Gras wachsen hören*, und unterstellen, ich gehe davon aus, sie seien keine guten Zuhörer.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Redpanther




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 13161


germany.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 10:38    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

[quote="Soli"]
Zitat:



Stattdessen schreibt jemand, nachdem ich aus dem Buch "Der Atheismuswahn" zitierte: "Soli werde ich aus dem Forum ekeln, bis dahin spreche ich nicht mehr mit ihr."


Dann belege doch mal bitte genau dieses Zitat mit einem Link, denn ich habe mir eben den Thread nochmal angeschaut und es nicht gefunden.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
michaelcollins





Alter: 111
Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beiträge: 9089
Wohnort: Österreich


austria.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 11:03    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« KarlMartell » hat folgendes geschrieben:
« Lotte » hat folgendes geschrieben:
Tätigkeiten, die anderen helfen (Tierschutz).


Ach ja, Lotte, mal eine Frage. Mein Hund hat immer das Futter von der Katze geklaut, ja die beiden verstehen sich so gut, dass sie es ihm sogar runtergeworfen hat, wenn ich den Napf fuer ihn unerreichbar hoch gestellt habe. Sein eigenes mochte er nicht so sehr und nun hab ich ihm auch Katzenfutter (trocken) gekauft. Schadet ihm das oder ist da eigentlich dasselbe drin und o.k.?
Gruss
KM


servus karl,

das kann ich beantworten. füttere bitte deinen hund nicht mit katzenfutter, da sind dinge drin, die für hunde nicht gut sind, das hat mir mein tierarzt so erklärt. wenn dein hund ab und zu katzenfutter stiehlt ist es vermutlich nicht schädlich, aber auf die dauer nicht nierenverträglich, wenn ich mich jetzt nicht komplett irre, ich glaube, der tierarzt hat gesagt, es ist für die nieren nicht gut.

mfg
mc

_________________
Gott mit uns!
www.islamisierung.info
Viktor Frankl: es gibt nur zwei Rassen: die Anständigen und die Unanständigen

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Torquemada




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 2377


germany.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 11:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Liebe Judith,

« Judith » hat folgendes geschrieben:
Entweder habe ich recht und du hast ein Problem oder du hast recht und ich, naja habe eigentlich keines, dann folge ich eben einem jüdischen Reformprediger aus dem 1. Jahrhundert mit wundervoller Ethik.


Was für ein Problem habe ich denn? Hölle? Laughing Ich glaube nicht. Ich führe mein Leben so, wie ich es für richtig halte. Von einem gerechten Richter habe ich nichts zu befürchten. Sollte dieser Richter jedoch Rituale oder "Parteibuch" höher bewerten als Taten ist er kein gerechter Richter. In dem Fall will ich ohnehin nichts vom dem, was er als Belohnng anzubieten hat.

Welche wundervolle Ethik? Mir fallen nur zwei Dinge ein, die Jesus in die Welt gebracht hat: das in der Praxis völlig untaugliche Gebot der Feindesliebe und die Behauptung, dass wir minderwertige Sünder seien, die auf "Erlösung" angewiesen seien. Aus meiner humanistischen Perspektive ist das ein sehr menschenverachtendes Bild. Wundervoll ist daran jedenfalls gar nichts.

« Judith » hat folgendes geschrieben:
Schau es im entsprechenden Thema nach, du hattest dann einfach nicht mehr drauf geantwortet. Ich wiederhole mich nur, wenn ich den Eindruck habe, dass es den Gegenüber auch interessiert, tut es dich aber offenkundig nicht.

Tipp: Meine Argumentation wirst du, wenn eich leicht anders, bei Barth finden


Wie kannst du, nachdem ich jetzt zum zweiten Mal explizit nachfrage, immer noch den Eindruck haben es würde mich nicht interessieren?

Du weichst mir (erneut) aus. Statt zu antworten behauptest du einfach, du hättest schon geantwortet oder versucht mit Literaturtipps den Ball an mich zurück zu spielen. In aller Deutlichkeit: ja dieser Punkt interessiert mich und nein, du hast noch keine zufrieden stellende Antwort geliefert.

« Judith » hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Und was haben die guten Christen getan?


Bekennende Kirche z.B.


Bekennede Kirche? Nie gehört. Aber es reicht mir als Antwort, dass du einen völligen Exoten bemühen musst um die Ehre der deutschen Christen im Dritten Reich zu retten. Es spricht für sich.

« Judith » hat folgendes geschrieben:
es bleibt aber Tatsache, dass sie damit gegen den Auftrag Jesu Christ gehandelt haben.


In diesem Punkt habe ich dir schon beim letzten Mal zugestimmt! Es bleibt aber die Frage: wessen Schuld ist das? Hätte ein allwissender Gott, der die Entwicklung der Menschheit über Jahrtausende beobachtet hat, nicht etwas vorausschauender sein können? Beispiel: statt beim letzten Abendmahl ein kanibalismusverdächtiges Blut und Schuld Ritual zu erfinden, hätte Jesus so etwas wie die 10 Gebote formulieren können. Ich denke da etwa an Formulierungen wie:

- Niemals und unter keinen Umständen darf in meinem Namen einem Menschen Schaden zugefügt oder ihm das Leben genommen werden.
- Mann und Frau sind vor Gott gleich und sollen auch unter den Menschen gleich sein.
etc.

Zu viel verlangt? Hätte die Menschen damals überfordert? Mag sein, aber dann weiss ich nicht, was Gott überhaupt auf der Erde wollte. Wenn er nicht über den Tellerrand des Zeitgeistes zu blicken bereit ist, soll er entweder öfter vorbei kommen oder ganz weg bleiben! Kontext gebundene Reformen verursachen mehr Schaden als Nutzen, wie die Diskussion zwischen dir und Monalisa zum christlichen Frauenbild anschaulich zeigt. Jesus hätte Jahrhunderte der Frauendiskriminierung, Millionen von Einzelschicksalen, verhindern können und bei seinem Selbstanspruch müssen!

« Judith » hat folgendes geschrieben:
Über die Inquisitionen und ihre Gründe solltest du dich vielleicht erst einmal etwas informieren...


Danke Mädchen, solche Belehrungen brauche ich von dir wirklich nicht. Du darfst davon ausgehen, dass ich in meinem Leben schon erheblich mehr Bücher gelesen habe als du. Zum Thema Inquisition unter anderem den Hexenhammer und diverse Bücher über Tomas de Torquemada, meinen Namengeber hier, den ich für eine der tragischten Gestalten der Geschichte überhaupt halte.

Ich habe diese Tendenz bei dir und anderen schon öfter beobachtet. Ihr versucht mit einer Fülle von Details von den einfachen und offensichtlichen Fakten abzulenken. Torquemada war ein streng gläubiger Christ und hat deswegen persönlich mehrere tausend Todesurteile unterschrieben. Tausende von Menschen hätten weitergelebt, wenn er kein Christ gewesen wäre. So und jetzt darfst du das gerne wieder schön reden.

« Judith » hat folgendes geschrieben:
europäischen Geschichte den Jesus in die Schuhe zu schieben, aber alles Gute natürlich dem Atheismus? Hier wird klar, dass es sich letztlich um ein total verzerrtes Weltbild handelt. Vermutlich durch den aus dem Marxismus bekannten Historizismus so hingebogen.


Beides falsch. Nicht alles schlechte schiebe ich Jesus zu. Aber einen Teil. Und dieser Teil ist groß genug für die These, dass die Geschichte ohne Jesus unblutiger verlaufen wäre.

Alles Gute geht vom Atheismus aus? Wo habe ich das gesagt? Das ist doch Unsinn. Atheismus ist weder gut noch schlecht. Er ist neutral. Ich bezeichne mich ja deswegen nicht primär als Atheisten, sondern als Humanisten. Atheismus ist nur der Wegbereicher. Er befreit von überflüssigem Ballast, damit man sein Weltbild mit Inhalten füllen kann. In meinem Fall ist es der Humanismus und ja, vom dem geht meiner Ansicht nach tatsächlich nur Gutes aus. Unbestritten hat er keine Kriminalgeschichte, die annähernd mit der des Christentums vergleichbar wäre.

Marxismus/Kommunismus ist nach meinem Verständnis ein gescheitertes Experiment. Die Ansätze waren vielversprechend, wurden in der Praxis aber wiederlegt. Damit ist das Thema für mich durch. Marxismus/Kommunismus gehören auf den Müllplatz der Geschichte.

_________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Torquemada




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 2377


germany.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 11:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Judith » hat folgendes geschrieben:
Was versuchst du eigentlich mit damit zu rechtfertigen? Hilft dir das bei irgendetwas? Denkst du son erlangst du irgend ein Heil?


Du schließt von dir auf mich. Ich muss mich vor niemanden rechtfertigen, weil da niemand ist, vor dem ich mich rechtfertigen könnte. Und ein Heil? Keine Ahnung was das ist. Sowas brauche ich nicht.

Was ich erlange ist folgendes:
- Freiheit
- geistige Kapazitäten
- Zeit
- Lebensqualität

Alle vier Punkte haben Wechselwirkungen, bedingen und/oder ergänzen sich. Nur ein Beispiel:

Ich gewinne die Sonntag Vormittage. Während anständige Christen auf ihren Knien für ihre Sünden büßen, verbringe ich den Vormittag mit meiner Frau im Bett. Wir trinken heissen Kakao, lesen, schmusen oder vögeln. Statt mich für mein Leben zu rechtfertigen, lebe ich es. Smile

_________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Soli




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.05.2009
Beiträge: 1134


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 11:36    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Torquemada » hat folgendes geschrieben:


Ich gewinne die Sonntag Vormittage. Während anständige Christen auf ihren Knien für ihre Sünden büßen, verbringe ich den Vormittag mit meiner Frau im Bett. Wir trinken heissen Kakao, lesen, schmusen oder vögeln. Statt mich für mein Leben zu rechtfertigen, lebe ich es. Smile


Während Christen auf ihren Knien für ihre Sünden büßen, kniet ein anständiger Atheist, der bestimmte Dinge thematisiert, vorm Bett und betet:
"Herr, Du hast mir das "Können" genommen - nun nimm mir bitte auch das "Wollen" !!!

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
KarlMartell





Alter: 59
Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 8118


brazil.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 11:46    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Soli » hat folgendes geschrieben:

Während Christen auf ihren Knien für ihre Sünden büßen, kniet ein anständiger Atheist, der bestimmte Dinge thematisiert, vorm Bett und betet:
"Herr, Du hast mir das "Können" genommen - nun nimm mir bitte auch das "Wollen" !!!


ein etwas verunglueckter Witz, @Soli. Selber ausgedacht?

_________________
Gruss
KarlMartell
Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Soli




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.05.2009
Beiträge: 1134


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 12:01    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

[quote="KarlMartell"]
« Soli » hat folgendes geschrieben:

Während Christen auf ihren Knien für ihre Sünden büßen, kniet ein anständiger Atheist, der bestimmte Dinge thematisiert, vorm Bett und betet:
"Herr, Du hast mir das "Können" genommen - nun nimm mir bitte auch das "Wollen" !!!


Zitat:
ein etwas verunglueckter Witz, @Soli. Selber ausgedacht?



Ach, Du meinst die Erwähnung seiner Sonntags-Vögelei sei nur ein Witz - auf den ich mit einem verunglückten antwortete?
Na dann.

Zitat:
Torquemada: Ich gewinne die Sonntag Vormittage. Während anständige Christen auf ihren Knien für ihre Sünden büßen, verbringe ich den Vormittag mit meiner Frau im Bett. Wir trinken heissen Kakao, lesen, schmusen oder vögeln. Statt mich für mein Leben zu rechtfertigen, lebe ich es.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Redpanther




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 13161


germany.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 12:17    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Soli » hat folgendes geschrieben:

Ach, Du meinst die Erwähnung seiner Sonntags-Vögelei sei nur ein Witz - auf den ich mit einem verunglückten antwortete?
Na dann.



Torque hat doch damit erreicht, was er will, nämlich, dass Du Dich daran ergötzt, und es gleich wieder ins Forum stellst. Rolling Eyes

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Soli




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.05.2009
Beiträge: 1134


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 12:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Redpanther » hat folgendes geschrieben:
« Soli » hat folgendes geschrieben:

Ach, Du meinst die Erwähnung seiner Sonntags-Vögelei sei nur ein Witz - auf den ich mit einem verunglückten antwortete?
Na dann.



Torque hat doch damit erreicht, was er will, nämlich, dass Du Dich daran ergötzt, und es gleich wieder ins Forum stellst. Rolling Eyes



Aber ja, ich habe mich doch auch an seinen pornografischen Karikaturen ergötzt - und dort feste mitgemischt, oder war ich das gar nicht?

Ist doch alles so lustig - nur "Gutmenschen" haben keinen Humor - sie ergötzen sich nur lt. redpanther.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 13:08    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich stelle immer wieder fest, dass es gewisse "Reizworte" gibt, bei denen gewisse Menschen anspringen, wie ein Aufzeichnungsgerät des BND.
Mr. Green

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
KarlMartell





Alter: 59
Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 8118


brazil.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2009 13:19    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« michaelcollins » hat folgendes geschrieben:

das kann ich beantworten. füttere bitte deinen hund nicht mit katzenfutter, da sind dinge drin, die für hunde nicht gut sind, das hat mir mein tierarzt so erklärt.


Danke, @MC. Werd ihm also wieder seine Hundemischung kaufen.
Gruss
KM

_________________
Gruss
KarlMartell
Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0909s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 23 | GZIP disabled | Debug on ]