islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Eine ethische Frage

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Poll :: Soll der Säugling oder sollen die Embryonen gerettet werden?

Der Säugling muss gerettet werden!
90%
 90%  [ 10 ]
Die Embryonen müssen gerettet werden!
9%
 9%  [ 1 ]
Keine Meinung!
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 11


Autor Nachricht
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 01.04.2010 00:38    Eine ethische Frage Antworten mit ZitatNach oben

Dies ist eine Frage an alle Foren-User

Es geht hier um eine ethische, eine "weiche" Fragestellung.

In einem Reproduktionsmedizinischen Labor bricht ein Feuer aus. In dem Labor befinden sich in der einen Ecke zehn am Vortag durch künstliche Befruchtung enstandene Embryonen, in der anderen der sechs Monate alte Sohn der Laborassistentin, der vom Rauch bereits tief bewusstlos ist. Ein Feuerwehrmann, der in letzter Sekunde in das Labor eindringt, erkennt sofort (und zutreffend), dass er nur entweder den Säugling oder die zehn Embryonen retten kann.


Wen soll er retten?

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
KarlMartell





Alter: 63
Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 8118


brazil.gif

BeitragVerfasst am: 01.04.2010 00:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Bezweifel ich mal, dass so ein Feuerwehrmann ohne vorgeschnalltes Mikroskop und Facharztausbildung so 10 Zweizeller in Reagenzglaesern beurteilen kann. Von daher wird er ganz richtig handeln.
_________________
Gruss
KarlMartell
Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Lotte




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 05.03.2009
Beiträge: 8929
Wohnort: wilder Süden


germany.gif

BeitragVerfasst am: 01.04.2010 01:08    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Den 6 Monate alten Jungen!

Die Frage ist eine Analogie zu der Frage nach Abtreibung. Ich halte mich hier an das deutsche Gesetz als Grundlage der Beantwortung der Frage: ehe die Blastozyte sich nicht in die Gebärmutter eingenistet hat, ist nicht der Bestand des Abbruchs erfüllt (StGB §218 Absatz 1). Das zum rechtlichen Aspekt.

Meine persönliche Sichtweise: bei einem Baby sind bereits die Gehirnstrukturen ausgebildet, die ein Bewusstsein und Wahrnehmung möglich machen (die Bildung des Gehirns beginnt in einer Vorstufe etwa 4 Wochen nach der Befruchtung).

Zitat:
Die Biologie kann heute exakt beschreiben, was zu welchem Zeitpunkt der embryonalen Entwicklung geschieht. Welche Eigenschaften den Menschen zum Menschen machen bzw. eine Person ausmachen, welcher Stellenwert dem embryonalen Leben im Vergleich mit andern Werten zukommt - das sind philosophisch-ethische Fragen, auf die die Wissenschaft keine Antwort geben kann.

http://www.svss-uspda.ch/de/facts/biologie.htm
Und auch ich kann es nicht.

Fakt ist dennoch: das Baby hat bereits ein Gehirn, verfügt über ein Bewusstsein und Wahrnehmung - das ist gesichert. Bei eben befruchteten Zellen ist das fraglich (bzgl. Bewusstsein und Wahrnehmung). Ich gehe da lieber den sichereren Weg.

_________________
Gruß,
Lotte
„Religion ist eine Beleidigung der Menschenwürde. Mit oder ohne sie würden gute Menschen Gutes tun und böse Menschen Böses. Aber damit gute Menschen Böses tun, bedarf es der Religion.“ (Steven Weinberg)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 01.04.2010 01:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« KarlMartell » hat folgendes geschrieben:
Bezweifel ich mal, dass so ein Feuerwehrmann ohne vorgeschnalltes Mikroskop und Facharztausbildung so 10 Zweizeller in Reagenzglaesern beurteilen kann. Von daher wird er ganz richtig handeln.


Ist doch sowieso eine hypothetische Frage.
Aber ok, stell dir vor, der Laborleiter hat an den Feuerwehrmann die Anweisung gegeben, die zehn Embryonen zu bergen, ohne zu wissen, dass der Sohn der Laborassistentin dort verweilt. Nun hat der Feuerwehrmann seinen "Auftrag" - und entdeckt den Säugling.

Und was jetzt?

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 01.04.2010 01:55    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Lotte » hat folgendes geschrieben:
Den 6 Monate alten Jungen!

...

Fakt ist dennoch: das Baby hat bereits ein Gehirn, verfügt über ein Bewusstsein und Wahrnehmung - das ist gesichert. Bei eben befruchteten Zellen ist das fraglich (bzgl. Bewusstsein und Wahrnehmung). Ich gehe da lieber den sichereren Weg.


Aber Lotte, auch du warst einmal nur eine "befruchtete Zelle". Wieso ist das der "sichere Weg"?

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Lotte




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 05.03.2009
Beiträge: 8929
Wohnort: wilder Süden


germany.gif

BeitragVerfasst am: 01.04.2010 02:12    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Es ist nicht der "sichere" Weg, sondern der "sicherere". Wenn man es alleine aus der Perspektive der Menschwerdung betrachtet. Wink

Was dabei herauskommt bei der Befruchtung hinterher als Mensch, ist eine andere Frage. Da kann man vieles mit einbezíehen: wie würde der Mensch werden? Unter welchen Bedingungen würde er aufwachsen? etc. etc.
Das kann man gar nicht vorher bestimmen. Und vor allem: das wüsste ich in dem Moment nicht, wie die Umstände sind.

Ein Mensch ist aber auch immer ein emotionales Wesen, auch ich - und unter diesem Aspekt könnte ich einem Baby sicher mehr "Schon-Menschsein" zusprechen als einer eben erst befruchteten Eizelle. Und ich hätte damit mehr Mitgefühl/Mitleid als mit einem Zellklumpen.

_________________
Gruß,
Lotte
„Religion ist eine Beleidigung der Menschenwürde. Mit oder ohne sie würden gute Menschen Gutes tun und böse Menschen Böses. Aber damit gute Menschen Böses tun, bedarf es der Religion.“ (Steven Weinberg)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
KarlMartell





Alter: 63
Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 8118


brazil.gif

BeitragVerfasst am: 01.04.2010 02:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

es kam mir auch eher darauf an, dass jeder diese Entscheidung intuitiv nur so treffen wuerde.
_________________
Gruss
KarlMartell
Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Birne




Geschlecht:
Alter: 54
Anmeldungsdatum: 18.09.2006
Beiträge: 4715


germany.gif

BeitragVerfasst am: 01.04.2010 07:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wenn man auf diese Fragen ehrliche Antworten kriegt, stellt man fest, dass die "natürliche Ethik" (also spontane Antworten ohne political correctness) einer Art Verwandtschaftsgrad folgt. Verwandte mehr wert als Fremde, Menschen aus ingroup mehr als Menschen aus outgroup, Mensch mehr wert als Tier, Säugetier mehr als Reptil (obwohl manche Echsen intelligenter als z.B. süße Meerschweinchen sind).

Üblicherweise lauten die Fragen dazu immer "Du bist Weichensteller in einem Bahnhof und ein führerloser Zug rast auf diesen zu. Der Bahnhof hat 2 Gleise usw."

Mit wenigen Schritten kommt man da sehr schnell in Bereiche, wo alle Religionen der Welt überhaupt keine Antworten mehr liefern. Dabei sind diese Fragen die eigentliche Quelle der Ethik.

Später vielleicht mehr, mfG b

_________________
DAS KORAN-BLOG: Alles, was man über den Islam wissen muss
http://islam-deutschland.info/kblog

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Torquemada




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 2377


germany.gif

BeitragVerfasst am: 01.04.2010 09:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wo ist da die Frage?

Der Mensch muss gerettet werden. Ein Feuerwehrmann macht sich sonst wegen unterlassener Hilfeleistung oder sogar wegen Totschlags durch Unterlassen strafbar!

_________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
michaelcollins





Alter: 114
Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beiträge: 9089
Wohnort: Österreich


austria.gif

BeitragVerfasst am: 02.04.2010 07:56    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

das baby. verbrennungstod ist extremst schmerzhaft.

mfg
mc

_________________
Gott mit uns!
www.islamisierung.info
Viktor Frankl: es gibt nur zwei Rassen: die Anständigen und die Unanständigen

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Lotte




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 05.03.2009
Beiträge: 8929
Wohnort: wilder Süden


germany.gif

BeitragVerfasst am: 02.04.2010 09:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wer hat denn eigentlich pro Embryonen gestimmt? Mich würde die Begründung sehr interessieren! Nachdem hier alle anderen einig sind, wäre es mal sehr interessant, Argumente pro Embryonen zu hören. Ich hab immer ein Interesse daran, meinen Horizint zu erweitern und neue Denkanstösse zu bekommen.
_________________
Gruß,
Lotte
„Religion ist eine Beleidigung der Menschenwürde. Mit oder ohne sie würden gute Menschen Gutes tun und böse Menschen Böses. Aber damit gute Menschen Böses tun, bedarf es der Religion.“ (Steven Weinberg)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Harrypotter




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 27.08.2007
Beiträge: 5663
Wohnort: Schwäbisch Hall


germany.gif

BeitragVerfasst am: 02.04.2010 09:54    Re: Eine ethische Frage Antworten mit ZitatNach oben

« BEChakotay » hat folgendes geschrieben:
Dies ist eine Frage an alle Foren-User

Es geht hier um eine ethische, eine "weiche" Fragestellung.

In einem Reproduktionsmedizinischen Labor bricht ein Feuer aus. In dem Labor befinden sich in der einen Ecke zehn am Vortag durch künstliche Befruchtung enstandene Embryonen, in der anderen der sechs Monate alte Sohn der Laborassistentin, der vom Rauch bereits tief bewusstlos ist. Ein Feuerwehrmann, der in letzter Sekunde in das Labor eindringt, erkennt sofort (und zutreffend), dass er nur entweder den Säugling oder die zehn Embryonen retten kann.


Wen soll er retten?


Die Frage erinnert mich an den Quatsch der in vielen Jüdischen und Islamischen Institute getrieben wird.

befasst euch mit dem wirklichen Leben. Diese scheindillemas sind nur Zeitverschwendung.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
pittbull




Geschlecht:
Alter: 39
Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 228


germany.gif

BeitragVerfasst am: 02.04.2010 16:03    Re: Eine ethische Frage Antworten mit ZitatNach oben

« Harrypotter » hat folgendes geschrieben:

Die Frage erinnert mich an den Quatsch der in vielen Jüdischen und Islamischen Institute getrieben wird.
befasst euch mit dem wirklichen Leben. Diese scheindillemas sind nur Zeitverschwendung.

Dilemmas sind manchmal sehr interessant. Wink
Ich würde den Jungen retten. Grund: er ist in der Lage, Angst und Schmerz bewusster wahrzunehmen als die Embryonen. IMHO ist das Attribut "lebendig sein" keine Frage zweiwertiger Logik, sondern es entwickelt sich nach der Geburt.

_________________
I contend that we are both atheists.
I just believe in one fewer god than you do.
When you understand why you dismiss all the other possible gods,
you will understand why I dismiss yours.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 02.04.2010 17:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hier noch ein Aspekt, um die "Lösung" des Dilemmas nicht mehr ganz so einfach erscheinen zu lassen:

Der Säugling verspürte sicher weder Angst noch Schmerz bewusst, da er durch den "Rauch bereits tief bewusstlos" dalag.

Wie sieht die Überlebensprognose nun aus?

Welche Prognosen aber gibt es für die zehn Embryonen? Können sich aus diesen nicht viel eher noch zehn gesunde, denkende und fühlende Menschen entwickeln?

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
cheruskerOS




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 06.02.2010
Beiträge: 1702


ethiopia.gif

BeitragVerfasst am: 02.04.2010 17:29    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

man weiss es nicht...
ich würde auch den säugling retten.

_________________
mfg


"Ich schieß auf Claudia Roth und sie kriegt Löcher wie ein Golfplatz"
Bushido, Künstler und Integrationspreisträger

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.1828s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 24 | GZIP disabled | Debug on ]