islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Hadithe, die es (nicht) gibt?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Liyana





Alter: 100
Anmeldungsdatum: 19.11.2010
Beiträge: 3


austria.gif

BeitragVerfasst am: 19.11.2010 19:44    Hadithe, die es (nicht) gibt? Antworten mit ZitatNach oben

Ich brauche eure hilfe. Es gteht darum, daß ich auf zwei Buchari-Hadithangaben gestossen bin, aber tatsächlich deren Existenz nicht bestätigen konnte. Es geht um ein sehr empfindliches Thema, so bitte ich meine Frage nicht falsch zu verstehen, aber da dieses mehrmals im Internet auf verschiedenen Foren behauptet wird, wollte ich nachsehen ob das wirklich so steht wie geschreieben. Kann mir jemand dabei irgendwie helfen?

Es geht um dieses Forum: http://www.politikforen.net/archive/index.php/t-76750.html

und um diesen Satz: „Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: „Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatliche Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs (sws) des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.“ (Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357)"

Diese Quellenangabe ist das Problem, gibt es irgendeine Möglichkeit um diese Quelle nachzuprüfen, diese Hadithangabe (in deutschen Sprache): Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357

Auch hier wird dasselbe behauptet: http://www.religionsforum-wogeheichhin.de/t980f24-Sodomie-und-Islam-3.html

Es geht um diesen Satz: "„Abu Halladj berichtete: Ich sah den Gesandten Allahs (sws) des öfteren nach Einbruch der Dunkelheit bei seiner Viehherde weilen. Dort stand er eines Tages mit hochgezogener Djelabba auf einer Fußbank hinter seiner Lieblings-Kamelstute mit den sechzehn Zitzen, und beiden lag ein beseligtes Lächeln auf dem Gesicht, so als hätten sie das Antlitz Allah Ta’alas erblickt.“ (Sahih Al-Buchari, Bd. 1, Nr. 213)"

Auch hier geht es mir um die Hadithangabe: Sahih Al-Buchari, Bd. 1, Nr. 213

Ich bitte nochmals um Verständnis, daß ich versuche diese, für mich verwirrende Angaben zu entwirren, und bitte um Hilfe wenn möglich, wofür ich mich im Voraus bedanke.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Zara




Geschlecht:
Alter: 39
Anmeldungsdatum: 22.08.2007
Beiträge: 1564


germany.gif

BeitragVerfasst am: 19.11.2010 20:00    Re: Hadithe, die es (nicht) gibt? Antworten mit ZitatNach oben

« Liyana » hat folgendes geschrieben:
Ich brauche eure hilfe. Es gteht darum, daß ich auf zwei Buchari-Hadithangaben gestossen bin, aber tatsächlich deren Existenz nicht bestätigen konnte. Es geht um ein sehr empfindliches Thema, so bitte ich meine Frage nicht falsch zu verstehen, aber da dieses mehrmals im Internet auf verschiedenen Foren behauptet wird, wollte ich nachsehen ob das wirklich so steht wie geschreieben. Kann mir jemand dabei irgendwie helfen?

Es geht um dieses Forum: http://www.politikforen.net/archive/index.php/t-76750.html

und um diesen Satz: „Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: „Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatliche Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs (sws) des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.“ (Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357)"

Diese Quellenangabe ist das Problem, gibt es irgendeine Möglichkeit um diese Quelle nachzuprüfen, diese Hadithangabe (in deutschen Sprache): Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357

Auch hier wird dasselbe behauptet: http://www.religionsforum-wogeheichhin.de/t980f24-Sodomie-und-Islam-3.html

Es geht um diesen Satz: "„Abu Halladj berichtete: Ich sah den Gesandten Allahs (sws) des öfteren nach Einbruch der Dunkelheit bei seiner Viehherde weilen. Dort stand er eines Tages mit hochgezogener Djelabba auf einer Fußbank hinter seiner Lieblings-Kamelstute mit den sechzehn Zitzen, und beiden lag ein beseligtes Lächeln auf dem Gesicht, so als hätten sie das Antlitz Allah Ta’alas erblickt.“ (Sahih Al-Buchari, Bd. 1, Nr. 213)"

Auch hier geht es mir um die Hadithangabe: Sahih Al-Buchari, Bd. 1, Nr. 213

Ich bitte nochmals um Verständnis, daß ich versuche diese, für mich verwirrende Angaben zu entwirren, und bitte um Hilfe wenn möglich, wofür ich mich im Voraus bedanke.


Hallo Liyana,

auch wenn du hier in einem islamkritischen Forum bist, so werden auch hier diese Hadithe nicht geduldet, weil niemand diese Hadithe belegen konnte. Kurz um!! diese Überlieferungen sind gelogen und erfunden.

Wenn du Fragen hast kannst du hier Kontakt aufnehmen. Dort wird dir geholfen

alrahman.de

_________________
Wer bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenMSN Messenger    
Liyana





Alter: 100
Anmeldungsdatum: 19.11.2010
Beiträge: 3


austria.gif

BeitragVerfasst am: 19.11.2010 21:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke für die Info.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
controller




Geschlecht:
Alter: 71
Anmeldungsdatum: 13.03.2010
Beiträge: 1783


hungary.gif

BeitragVerfasst am: 19.11.2010 22:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Liyana » hat folgendes geschrieben:
Danke für die Info.


Hallo Liyana,

zunächst einmal "Herzlich Willkommen".

Ich habe diese Hadithe auch schon öfter gelesen auch hier in diesem Forum.
Ich denke das Du alles fragen darfst was Du wissen willst.

Zara hat nicht zu bestimmen was hier geduldet wird oder nicht.
Zara hat auch nicht zu bestimmen wo Du Dich indoktrinieren lassen musst.
Zara als gute Muslima kann höchsten bestimmen, dass ihr Mann sie prügeln darf.
Zara sollte mal zum Psychologen gehen und sich von ihrer Schweinephobie befreien lassen.


Liebe Grüße

Controller

_________________
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.
Voltaire

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Monalisa




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 4620


germany.gif

BeitragVerfasst am: 19.11.2010 22:42    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wenn schon, dann gehören Vegetarier zum Psychologen. Wink

@Liyana

Mir ist ebenfalls keine vertrauenswürdige Quelle zu diesen Überlieferungen bekannt. Der zweite ist garantiert gefälscht, der erste vermutlich auch.

Gruß, Ml

_________________
Je mehr ein Wesen von dem entfernt ist, der durch sich selbst seiend ist, nämlich von Gott, desto näher ist es dem Nichtsein. Je näher aber ein Wesen zu Gott hin steht, desto weiter entfernt es sich vom Nichtsein.

Aquinas

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Zara




Geschlecht:
Alter: 39
Anmeldungsdatum: 22.08.2007
Beiträge: 1564


germany.gif

BeitragVerfasst am: 19.11.2010 23:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Zara hat nicht zu bestimmen was hier geduldet wird oder nicht.


die Mod`s haben diesen Hadith selber in die Müllgrube getragen weil sie auch dahinter gekommen sind, dass diese Hadithe absolut keine Quelle haben.

Zitat:
Zara hat auch nicht zu bestimmen wo Du Dich indoktrinieren lassen musst.


doch hab ich Razz

Zitat:
Zara als gute Muslima kann höchsten bestimmen, dass ihr Mann sie prügeln darf.


wir haben uns auf 3x täglich geeinigt. Morgens vor dem Frühstück, Mittags nach dem Essen und Abends vor dem Schlafengehen.

Zitat:
Zara sollte mal zum Psychologen gehen und sich von ihrer Schweinephobie befreien lassen.


und die Schweinekonsumenten regelmäßig zum Gastrologen.

_________________
Wer bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenMSN Messenger    
controller




Geschlecht:
Alter: 71
Anmeldungsdatum: 13.03.2010
Beiträge: 1783


hungary.gif

BeitragVerfasst am: 19.11.2010 23:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@Zara,


Zitat:
und die Schweinekonsumenten regelmäßig zum Gastrologen.



"Gastroenterologe",

ist die korreckte Bezeichnung und was sollen die da?


Controller

_________________
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.
Voltaire


Zuletzt bearbeitet von controller am 19.11.2010 23:15, insgesamt einmal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Locke






Anmeldungsdatum: 23.11.2006
Beiträge: 1844


germany.gif

BeitragVerfasst am: 19.11.2010 23:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Zara » hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zara sollte mal zum Psychologen gehen und sich von ihrer Schweinephobie befreien lassen.


und die Schweinekonsumenten regelmäßig zum Gastrologen.


Warum dieses?

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Zara




Geschlecht:
Alter: 39
Anmeldungsdatum: 22.08.2007
Beiträge: 1564


germany.gif

BeitragVerfasst am: 19.11.2010 23:28    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:

"Gastroenterologe",

ist die korreckte Bezeichnung


Äh, weiß ich. Muss ich alles ausschreiben ??!! Verstehst doch ehe Rolling Eyes

Zitat:
und was sollen die da?


vielleicht ne Magenspülung machen lassen damit man verhindert das sich das Fleisch ansetzt Laughing
Nicht das man sich nachher in ein Schwein verwandelt Razz

Ironie off

_________________
Wer bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenMSN Messenger    
DonMüsliman




Geschlecht:
Alter: 70
Anmeldungsdatum: 26.10.2006
Beiträge: 9158
Wohnort: Noch schariafreies D?


germany.gif

BeitragVerfasst am: 20.11.2010 06:49    Re: Hadithe, die es (nicht) gibt? Antworten mit ZitatNach oben

« Liyana » hat folgendes geschrieben:
Ich brauche eure hilfe. Es gteht darum, daß ich auf zwei Buchari-Hadithangaben gestossen bin, aber tatsächlich deren Existenz nicht bestätigen konnte. Es geht um ein sehr empfindliches Thema, so bitte ich meine Frage nicht falsch zu verstehen, aber da dieses mehrmals im Internet auf verschiedenen Foren behauptet wird, wollte ich nachsehen ob das wirklich so steht wie geschreieben. Kann mir jemand dabei irgendwie helfen?

Es geht um dieses Forum: http://www.politikforen.net/archive/index.php/t-76750.html

und um diesen Satz: „Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: „Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatliche Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs (sws) des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.“ (Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357)"

Diese Quellenangabe ist das Problem, gibt es irgendeine Möglichkeit um diese Quelle nachzuprüfen, diese Hadithangabe (in deutschen Sprache): Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357

Auch hier wird dasselbe behauptet: http://www.religionsforum-wogeheichhin.de/t980f24-Sodomie-und-Islam-3.html

Es geht um diesen Satz: "„Abu Halladj berichtete: Ich sah den Gesandten Allahs (sws) des öfteren nach Einbruch der Dunkelheit bei seiner Viehherde weilen. Dort stand er eines Tages mit hochgezogener Djelabba auf einer Fußbank hinter seiner Lieblings-Kamelstute mit den sechzehn Zitzen, und beiden lag ein beseligtes Lächeln auf dem Gesicht, so als hätten sie das Antlitz Allah Ta’alas erblickt.“ (Sahih Al-Buchari, Bd. 1, Nr. 213)"

Auch hier geht es mir um die Hadithangabe: Sahih Al-Buchari, Bd. 1, Nr. 213

Ich bitte nochmals um Verständnis, daß ich versuche diese, für mich verwirrende Angaben zu entwirren, und bitte um Hilfe wenn möglich, wofür ich mich im Voraus bedanke.


Hier kannst Du auch sehr eindeutige Schilderungen, die zum Thema passen, nachlesen.

LG
DM

http://www.maslul.de/aussagen.html

_________________
Ich sehe nicht ein, warum ich, der Einfalt der anderen wegen, Respekt vor Lug und Trug haben sollte
Arthur Schopenhauer

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ixolite




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 2905
Wohnort: land of pork and beer


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.11.2010 21:31    Re: Hadithe, die es (nicht) gibt? Antworten mit ZitatNach oben

« Liyana » hat folgendes geschrieben:
Ich brauche eure hilfe. Es gteht darum, daß ich auf zwei Buchari-Hadithangaben gestossen bin, aber tatsächlich deren Existenz nicht bestätigen konnte. Es geht um ein sehr empfindliches Thema, so bitte ich meine Frage nicht falsch zu verstehen, aber da dieses mehrmals im Internet auf verschiedenen Foren behauptet wird, wollte ich nachsehen ob das wirklich so steht wie geschreieben. Kann mir jemand dabei irgendwie helfen?

Es geht um dieses Forum: http://www.politikforen.net/archive/index.php/t-76750.html

und um diesen Satz: „Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: „Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatliche Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs (sws) des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.“ (Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357)"

Diese Quellenangabe ist das Problem, gibt es irgendeine Möglichkeit um diese Quelle nachzuprüfen, diese Hadithangabe (in deutschen Sprache): Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357

Auch hier wird dasselbe behauptet: http://www.religionsforum-wogeheichhin.de/t980f24-Sodomie-und-Islam-3.html

Es geht um diesen Satz: "„Abu Halladj berichtete: Ich sah den Gesandten Allahs (sws) des öfteren nach Einbruch der Dunkelheit bei seiner Viehherde weilen. Dort stand er eines Tages mit hochgezogener Djelabba auf einer Fußbank hinter seiner Lieblings-Kamelstute mit den sechzehn Zitzen, und beiden lag ein beseligtes Lächeln auf dem Gesicht, so als hätten sie das Antlitz Allah Ta’alas erblickt.“ (Sahih Al-Buchari, Bd. 1, Nr. 213)"

Auch hier geht es mir um die Hadithangabe: Sahih Al-Buchari, Bd. 1, Nr. 213

Ich bitte nochmals um Verständnis, daß ich versuche diese, für mich verwirrende Angaben zu entwirren, und bitte um Hilfe wenn möglich, wofür ich mich im Voraus bedanke.

Nein, in deutsch gibt es wohl kaum eine Möglichkeit die zu überprüfen, aber in englisch:
http://www.usc.edu/schools/college/crcc/engagement/resources/texts/muslim/search.html
http://www.quranexplorer.com/Hadith/English/Index.html
(MSA West funktioniert zur Zeit nicht.)

Was mich allerdings schon vom drüberfliegen stutzig macht, ist die falsche Hadithangabe. Korrekt wird Bukhari angegeben mit Volume (Band), Book (Buch), Number (Nummer).

EDIT: Verschoben ins passendere Forum.

_________________
Image

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Hupfdohle




Geschlecht:
Alter: 65
Anmeldungsdatum: 28.02.2009
Beiträge: 306


iran.gif

BeitragVerfasst am: 23.11.2010 19:29    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zunächsteinmal sind alle Hadithe als wahr anzusehen. Alles andere sind Ausreden der Anhänger Mondreligion, um ihren Irrglauben besser aussehen zu lassen.

Wer entscheidet denn eigentlich, ob ein Hadith gesund ist oder nicht? Ein Hadith ist eine Überlieferung mündlicher oder schriftlicher Art, die einen Ausspruch, eine Handlung, Richterspruch oder Begebenheit irgendwelcher Art des Massenmörders Moamet schildert. Kein Schwein auf der Welt kann sagen, ob das eine Hadith echt ist oder nicht. Auch Bukari oder Muslim konnten das nicht eindeutig. Sie sammelten lediglich Hadithe und versuchten die Quellen Generation für Generation bis zu Moamets Lebzeiten nachzuzeichnen. Dafür wurden schriftliche und mündliche Quellen herangezogen. Wenn jemand zB Muslim versicherte, dass sein Großvater sagte, der "Prophet" hätte gesagt, dann war das eine gesicherte Quelle für drei Generationen. Wenn er einen weiteren traf, der das Hadith bestätigte, weil sein Großvater es auch kannte, dann galt das Hadith als gesund. Mehr konnte Muslim oder Bukari nicht prüfen. Hätte er nur eine Quelle gefunden, dann hätte er das Hadith nicht aufgenommen. Er konnte nicht prüfen, ob das Hörensagen der Großväter bereits nur Tratsch zu Lebzeiten dieses Moamets war. Oder eine durchaus wahre Begebenheit ist zufällig nur durch eine Quelle überliefert worden, und wurde deswegen als unwahr gewertet. Auch die vielen Hadithe, die der Phantasie der osmanischen Kalifen zugeordnet werden, sind nicht mit Sicherheit falsch. Auch hier sind es nur Vermutungen, weil Quellen fehlen. Was ist, wenn die Quellen verschütt gegangen sind?

Weiter kann heute nicht geprüft werden, ob Muslim oder Bukari Fehler machten. Wer sagt denn, dass sie alle Hadithe erfasst haben? geht natürlich nicht, sonst wäre es eine Lückenlose Biographie, und solche gibt es nichtmal heute trotz moderner Datenverarbeitung. Auf der anderen Seite ging er bei der Quellenbewertung subjektiv vor. Der einen Quelle glaubte er, der anderen nciht, weil der Übermittler als unzuverlässig oder als Lügner galt. Das schließt noch lange nicht aus, dass die Quelle falsch ist. Wie auch immer, es ist im Grunde unmöglich festzustellen, welche Hadithe wahr sind, und welche nicht. Darum geht es auch gar nicht. Es kommt einzig darauf an, welche Hadithe von den Rechtsschulen als wahr angesehen werden, weil daraus Islam produziert wird. Es ist ja egal, ob ein Hadith richtig ist, wenn es nicht zur Lehre herangezogen wird, dann ist es nicht Teil des Islams. Man sollte darauf schauen, welche Hadithe die großen Rechtsschulen zur Ausbildung und "Forschung" heranziehen. Dort werden Imame ausgebildet und man muss sich dann gar nicht wundern, wenn in islamischen Schulen mitten in England Kindern gelehrt wird, wie man Hände und Füße abhackt. Was glauben Sie denn, was in Deutschland kleinen Musels erzählt wird? Die islamischen Vorzeige Scheichs in Al Azhar diskutieren, wie sich das Schweinsein der Juden den Menschen zeigt. Ob sie in Wirklichkeit grunzen und es uns nur aufgrund der Verwandlung als menschliche Stimme vorkommt, oder ob sie erst nach dem Tode in Schweine verwandelt werden. Das ist Islam an der altehrwürdigen Al Azhar.

Was einige Mohammedaner hier im Forum verkünden, ist uninteressant. Es ist ja lobenswert, dass da einige Mohammedaner einen großen Teil der islamischen Überlieferung nicht anerkennen, weil sie erkennen wie widerlich ihre "Religion" ist. Es ist nicht mehr als ihr Schamgefühl, das sich dort offenbart, weil es dem Gewissen unerträglich ist, mit den perversen Widerlichkeiten des Massenmörders Moamet gemeinsame Sache zu machen indem man sich Muslim nennt. Also wird kurzerhand alles, was unerträglich ist, über Bord geworfen.

Selten merkt das Musel dabei, wie ironisch der Anspruch "die einzig wahre Religion" klingt, wenn im gleichen Atemzug reihenweise islamische Überlieferungen als Lügen gekennzeichnet werden. Der islamische Scheuklappeneffekt eben.

Lange Rede, kurzer Sinn. Ob ein Hadith echt ist, sollen die Musels unter sich ausmachen, denn es kommt nur darauf an, ob ein Hadith zur islamischen Lehre herangezogen wird, oder nicht. Und das entscheiden nicht einzelne möchtegern Reformmusels hier im Forum, sondern die großen Rechtsschulen. Dort können die hiesigen Mohammedaner mal anklopfen und denen mitteilen, dass es nur auf den Koran ankommt. Der ist zwar schlimm genug, aber ein Anfang wäre wenigtens gemacht. Der Koran kommt dann später auf den Müll oder als Ballaststoff ins Schweinekraftfutter, so wie ich es tue.



Züchtet Wutz-halal:

Judit Rohmer, Vorzeigemuslima

_________________
Image

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Orientalist




Geschlecht:
Alter: 28
Anmeldungsdatum: 05.07.2014
Beiträge: 61


iran.gif

BeitragVerfasst am: 06.07.2014 15:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Hupfdohle » hat folgendes geschrieben:
Zunächsteinmal sind alle Hadithe als wahr anzusehen. Alles andere sind Ausreden der Anhänger Mondreligion, um ihren Irrglauben besser aussehen zu lassen.

Wer entscheidet denn eigentlich, ob ein Hadith gesund ist oder nicht? Ein Hadith ist eine Überlieferung mündlicher oder schriftlicher Art, die einen Ausspruch, eine Handlung, Richterspruch oder Begebenheit irgendwelcher Art des Massenmörders Moamet schildert. Kein Schwein auf der Welt kann sagen, ob das eine Hadith echt ist oder nicht. Auch Bukari oder Muslim konnten das nicht eindeutig. Sie sammelten lediglich Hadithe und versuchten die Quellen Generation für Generation bis zu Moamets Lebzeiten nachzuzeichnen. Dafür wurden schriftliche und mündliche Quellen herangezogen. Wenn jemand zB Muslim versicherte, dass sein Großvater sagte, der "Prophet" hätte gesagt, dann war das eine gesicherte Quelle für drei Generationen. Wenn er einen weiteren traf, der das Hadith bestätigte, weil sein Großvater es auch kannte, dann galt das Hadith als gesund. Mehr konnte Muslim oder Bukari nicht prüfen. Hätte er nur eine Quelle gefunden, dann hätte er das Hadith nicht aufgenommen. Er konnte nicht prüfen, ob das Hörensagen der Großväter bereits nur Tratsch zu Lebzeiten dieses Moamets war. Oder eine durchaus wahre Begebenheit ist zufällig nur durch eine Quelle überliefert worden, und wurde deswegen als unwahr gewertet. Auch die vielen Hadithe, die der Phantasie der osmanischen Kalifen zugeordnet werden, sind nicht mit Sicherheit falsch. Auch hier sind es nur Vermutungen, weil Quellen fehlen. Was ist, wenn die Quellen verschütt gegangen sind?

Weiter kann heute nicht geprüft werden, ob Muslim oder Bukari Fehler machten. Wer sagt denn, dass sie alle Hadithe erfasst haben? geht natürlich nicht, sonst wäre es eine Lückenlose Biographie, und solche gibt es nichtmal heute trotz moderner Datenverarbeitung. Auf der anderen Seite ging er bei der Quellenbewertung subjektiv vor. Der einen Quelle glaubte er, der anderen nciht, weil der Übermittler als unzuverlässig oder als Lügner galt. Das schließt noch lange nicht aus, dass die Quelle falsch ist. Wie auch immer, es ist im Grunde unmöglich festzustellen, welche Hadithe wahr sind, und welche nicht. Darum geht es auch gar nicht. Es kommt einzig darauf an, welche Hadithe von den Rechtsschulen als wahr angesehen werden, weil daraus Islam produziert wird. Es ist ja egal, ob ein Hadith richtig ist, wenn es nicht zur Lehre herangezogen wird, dann ist es nicht Teil des Islams. Man sollte darauf schauen, welche Hadithe die großen Rechtsschulen zur Ausbildung und "Forschung" heranziehen. Dort werden Imame ausgebildet und man muss sich dann gar nicht wundern, wenn in islamischen Schulen mitten in England Kindern gelehrt wird, wie man Hände und Füße abhackt. Was glauben Sie denn, was in Deutschland kleinen Musels erzählt wird? Die islamischen Vorzeige Scheichs in Al Azhar diskutieren, wie sich das Schweinsein der Juden den Menschen zeigt. Ob sie in Wirklichkeit grunzen und es uns nur aufgrund der Verwandlung als menschliche Stimme vorkommt, oder ob sie erst nach dem Tode in Schweine verwandelt werden. Das ist Islam an der altehrwürdigen Al Azhar.

Was einige Mohammedaner hier im Forum verkünden, ist uninteressant. Es ist ja lobenswert, dass da einige Mohammedaner einen großen Teil der islamischen Überlieferung nicht anerkennen, weil sie erkennen wie widerlich ihre "Religion" ist. Es ist nicht mehr als ihr Schamgefühl, das sich dort offenbart, weil es dem Gewissen unerträglich ist, mit den perversen Widerlichkeiten des Massenmörders Moamet gemeinsame Sache zu machen indem man sich Muslim nennt. Also wird kurzerhand alles, was unerträglich ist, über Bord geworfen.

Selten merkt das Musel dabei, wie ironisch der Anspruch "die einzig wahre Religion" klingt, wenn im gleichen Atemzug reihenweise islamische Überlieferungen als Lügen gekennzeichnet werden. Der islamische Scheuklappeneffekt eben.

Lange Rede, kurzer Sinn. Ob ein Hadith echt ist, sollen die Musels unter sich ausmachen, denn es kommt nur darauf an, ob ein Hadith zur islamischen Lehre herangezogen wird, oder nicht. Und das entscheiden nicht einzelne möchtegern Reformmusels hier im Forum, sondern die großen Rechtsschulen. Dort können die hiesigen Mohammedaner mal anklopfen und denen mitteilen, dass es nur auf den Koran ankommt. Der ist zwar schlimm genug, aber ein Anfang wäre wenigtens gemacht. Der Koran kommt dann später auf den Müll oder als Ballaststoff ins Schweinekraftfutter, so wie ich es tue.



Züchtet Wutz-halal:

Judit Rohmer, Vorzeigemuslima


So und wer bestimmt oder am Besten belegt nun ob die Hadithe doch nicht frei erfunden worden sind oder nicht ?
Wer sagt denn, ob ich an Hadithe glauben soll oder nicht ? Der Koran etwa ? Wo denn ?
An irgendwelche Hadithe, die man 200-300 Jahre nach dem Tod Muhammeds geschrieben hat, sollten alle Islamophoben glauben, denn ich bin so völlig zufrieden.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Morena




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 06.06.2012
Beiträge: 2737


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.07.2014 15:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

das ändert nichts am Islam.Die meisten Muslime kennen auch die ahadith nicht,
noch den Koran, der auch nur eine Erfindung eines extremen kranken
Machtmenschen ist, der genau nach seinen Bedürfnissen, die Verse herunter
purzeln lässt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 06.07.2014 18:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Orientalist » hat folgendes geschrieben:

So und wer bestimmt oder am Besten belegt nun ob die Hadithe doch nicht frei erfunden worden sind oder nicht ?
Wer sagt denn, ob ich an Hadithe glauben soll oder nicht ? Der Koran etwa ? Wo denn ?
An irgendwelche Hadithe, die man 200-300 Jahre nach dem Tod Muhammeds geschrieben hat, sollten alle Islamophoben glauben, denn ich bin so völlig zufrieden.

Ein völlig überflüssiger, weil in keiner Weise sachdienlicher Beitrag.
Genauso "wertvoll" wie die Frage:

So und wer bestimmt oder am Besten belegt nun ob Koran doch nicht frei erfunden worden sind oder nicht ?
Wer sagt denn, ob ich an den Koran glauben soll oder nicht ?


An was ich glaube, das kann keiner bestimmen.
An was ich glauben soll, das versuchen Leute zu bestimmen.
Ich kann so tun, als ob ich glaube, oder ich kann mich dagegen verwehren.
In Saudi Arabien würde ich es wohl nicht allzu deutlich sagen, wenn ich nicht an den Koran, "Allahs Wort", glauben würde.

Hast du auch mal Sinnvolles auf der Latte?

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.1374s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 20 | GZIP disabled | Debug on ]