islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Deutsche Frauen und islam

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Poll :: Wie findest DU es, wenn sich deutsche Frauen auf Moslems einlassen?

Finde ich ziemlich daneben.
55%
 55%  [ 5 ]
Ist nicht mein Bier - sprich: mir egal.
0%
 0%  [ 0 ]
Völlig ok, muss jede(r) selber wissen.
44%
 44%  [ 4 ]
Stimmen insgesamt : 9


Autor Nachricht
Linkenscheuche




Geschlecht:
Alter: 42
Anmeldungsdatum: 22.12.2008
Beiträge: 273


germany.gif

BeitragVerfasst am: 24.12.2008 00:30    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Monalisa » hat folgendes geschrieben:
Äh, naziphob? Rolling Eyes


Siehe aktuell den Fall Passau - das verstehe ich unter naziphob: es steht noch nicht einmal fest, wer überhaupt was getan hat, aber direkt wird sein NPD-Verbot gefordert, werden Lichterketten entzündet und mehr Mittel gegen Rechts verlangt. Dieses Verhalten trifft doch auch gerade Islamkritiker, die sich zunehmend dem Nazivorwurf gegenüber sehen.

« Monalisa » hat folgendes geschrieben:

Der demographische Jihad sollte - wie alle anderen Bedrohungen durch den Islam - natürlich thematisiert und kritisiert werden. Ein "künstliches Lauffeuer" hab ich bisher allerdings noch nicht gesichtet.

Mfg, Ml


Worauf bezogen meinst Du das konkret?

VG
Linkenscheuche

_________________
Politische Korrektheit ist die Sprache der Feiglinge, Heuchler und Duckmäuser.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Monalisa




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 4620


germany.gif

BeitragVerfasst am: 24.12.2008 00:41    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@Linkenscheuche

Deine Theorie, dass es an den Medien liegt, wenn Frauen sich auf Beznezzer einlassen, halte ich für falsch. So meinte ich das.

Von Lichterketten in Passau sehe ich die Islamkritik jedenfalls nicht bedroht, es fällt mir überhaupt schwer, einen Zusammenhang festzustellen.

Mfg, Ml

_________________
Je mehr ein Wesen von dem entfernt ist, der durch sich selbst seiend ist, nämlich von Gott, desto näher ist es dem Nichtsein. Je näher aber ein Wesen zu Gott hin steht, desto weiter entfernt es sich vom Nichtsein.

Aquinas

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Linkenscheuche




Geschlecht:
Alter: 42
Anmeldungsdatum: 22.12.2008
Beiträge: 273


germany.gif

BeitragVerfasst am: 24.12.2008 00:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Monalisa » hat folgendes geschrieben:
@Linkenscheuche

Deine Theorie, dass es an den Medien liegt, wenn Frauen sich auf Beznezzer einlassen, halte ich für falsch. So meinte ich das.


Es ist ja auch nur eine Theorie, dazu eine gefühlte, ich kann es weder beweisen noch belegen, darum wollte ich ja darüber an diesem Ort diskutieren, eben weil es da keine Statistiken gibt. Ich finde aber, es fällt auf.

« Monalisa » hat folgendes geschrieben:

Von Lichterketten in Passau sehe ich die Islamkritik jedenfalls nicht bedroht, es fällt mir überhaupt schwer, einen Zusammenhang festzustellen.

Mfg, Ml


Indirekt schon, jedoch, das sind natürlich zunächst mal 2 Themen. Weswegen ich da durchaus eine Gefahr sehe: in Passau war kaum von dem angeblichen Angriff bekannt, da wurde ein NPD Verbot gefordert. Ähnliche Fälle (Angriff auf Polizisten in Duisburg) wurden von den Medien ignoriert, hingegen zeigt die Vergangenheit (Ludwigshafen, Sebnitz...), dass Fälle mit angeblichen Nazis künstlich aufgeblasen werden.
Daher der Schulterschluss: wenn bei einer total unklaren Sachlage SOFORT und wie reflexartig vom Kampf gegen Rechts gefaselt wird, ohne Rücksicht auf die wirklichen Hintergründe, so müssen auch Islamkritiker durchweg mit ähnlichen Anfeindungen rechnen.
Etwa so: wer was gegen den islam hat ist ein Nazi (O-Ton schon so gehört). Das finde ich bedenklich und i.d.T. gefährlich.

VG
Linkenscheuche

_________________
Politische Korrektheit ist die Sprache der Feiglinge, Heuchler und Duckmäuser.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Birne




Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 18.09.2006
Beiträge: 4715


germany.gif

BeitragVerfasst am: 24.12.2008 12:40    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Linkenscheuche » hat folgendes geschrieben:

Erst machen die Feministinnen die Deutschen zu Waschlappen, um sich dann von den türkischen "Männern" (deren Mut nur signifikant mit der Anzahl der Brüda und erst ab einem Verhältnis von konstant mindesten 3 gegen 1 ansteigt) wie Mist behandeln zu lassen.

Für Einzelfälle ist mir das eindeutig zu oft anzutreffen. Da steckt System dahinter


Erstmal: Wir sind hier nicht türkenfeindlich, sondern islamfeindlich.

Tatsächlich hat der Islam viel mit dem zu tun, was Du da schreibst, er ist aber nicht der einzige Faktor.
Ich will dazu schon seit vielen Monaten mal einen längeren Beitrag schreiben, schaffe das heute aber leider auch nicht, ist ja schließlich Weihnachten Smile

Also nur Geduld und erstmal schöne Weihnachten

MfG, Birne

_________________
DAS KORAN-BLOG: Alles, was man über den Islam wissen muss
http://islam-deutschland.info/kblog

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
proll_laden




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 18.11.2007
Beiträge: 491


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.12.2008 11:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Guten Morgen,

ich kenne eine Konstellation deutsche Marokkanerin/Muslima mit Deutscher/Christ verheiratet. Allerdings erst nach dem sie von einem Muslim mit gleichem Wurzeln ne Abtreibung hinter sich hatte. Der Muslim wollte dann ne andere Europäerin und sie hat eben den Deutschen geheiratet. Was auch sehr gut funktioniert und von ihrer Familie vollkommen toleriert und akzeptiert wird. Aber doch ist das eher selten scheint mir.

Das es jedoch schon so einige deutsche/westeuropäische Frauen gibt die sich mit einem Muslim einlassen erscheint mir schon als Problem und dies sollte man nicht einseitig betrachten. Ich denke, hier sind die Probleme in UNSERER Gesellschaft zum finden und nicht in der muslimischen. Die Muslime bringen diese Probleme nur ans Licht. Diese Frauen wurden hier erzogen, hier gebildet und hier sozialisiert. Wenn diese nun bereits sind blind zu folgen/bei der Auswahl den Schwerpunkt nicht auf die Religion zu setzen oder oftmals nach dem Strohhalm zu greifen dann ist es ein Problem aus unserer Mitte/Gesellschaft und nicht aus der muslimischen.

An dieser Stelle möchte ich zu bedenken geben, dass alleinerziehende Frauen die größte Gruppe der Harz4-Empfänger in Deutschland stellen und an jedem Geschlechtsakt aber Mann und Frau beteiligt sein müssen um ein Kind zu (er-)zeugen.

Es tut mir in der Seele weh, wenn man nun immer liest die Frauen sind ja alle selbst schuld wenn sie dann Prügel oder dergleichen beziehen wenn sie einen Muslim heiraten. An dieser Stelle wird nämlich vergessen, dass wir in einem demokratischen Land leben in der die Sterotype vom "Islam ist Frieden" gepflegt wird und wo es äußerst "unfein" ist Menschen nach Religion/Herkunft usw. zu unterscheiden.

Andererseits aber wenn ne deutsche Muslima am TV auftaucht vollverschleiert (auch teilverschleiert) und ihr (vermeintliches) Wissen zu besten gibt könnte ich der Dame auch nen Tritt in den Hintern verpassen damit sie aufwacht. Deutsche Männer allerdings die zum Islam konvertieren nur damit sie in den erlauchten Kreis aufgenommen werden und eine Muslima ehelichen dürfen halte ich für genauso verabscheuungswürdig. Doch bringt dies die Probleme unserer Gesellschaft ans Licht und nicht die aus der muslimischen.

Die muslimische Gesellschaft allerdings weiß diese Probleme in unserer Gesellschaft gut (aus)- zu nutzen. Daher haben RAttenfänger ala Pierre Vogel auch so viel ERfolg. Das wir solche Rattenfänger aber zulassen ist ebenfalls ein Problem unserer Gesellschaft/Politik.

Ich weiß, dass ich jetzt sehr stark pauschalisiert habe, aber alle Einzelfälle und möglichen Konstellationen aufzuzeigen wäre wohl zu viel verlangt.

Gruß
PL

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Aisha






Anmeldungsdatum: 26.09.2006
Beiträge: 524


blank.gif

BeitragVerfasst am: 25.12.2008 17:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Das es jedoch schon so einige deutsche/westeuropäische Frauen gibt die sich mit einem Muslim einlassen erscheint mir schon als Problem und dies sollte man nicht einseitig betrachten. Ich denke, hier sind die Probleme in UNSERER Gesellschaft zum finden und nicht in der muslimischen. Die Muslime bringen diese Probleme nur ans Licht. Diese Frauen wurden hier erzogen, hier gebildet und hier sozialisiert. Wenn diese nun bereits sind blind zu folgen/bei der Auswahl den Schwerpunkt nicht auf die Religion zu setzen oder oftmals nach dem Strohhalm zu greifen dann ist es ein Problem aus unserer Mitte/Gesellschaft und nicht aus der muslimischen.


Sorry, aber das ist kein gesellschaftliches Problem. Genau wie es Männer gibt, die mit dem Sch... denken gibt/gab es schon immer Frauen die mit dem Unterleib denken und die der Meinung sind jede Verliebtheit mit einem Kind zu "krönen". Wo wir bei den von dir erwähnten alleinerziehenden Hartz IV-Empfängerinnen sind. Nicht wenige von denen gehören zu der Sorte. Erst Kind und dann versuchen eine stabile Partnerschaft aufzubauen.

Ich kenne einige Frauen, die nach einer Scheidung temporär auf Hartz IV angewiesen waren. Denen lag es aber mehr als fern ihrer "Not" durch "nageln" zu entkommen, sprich sich schnellstmöglich einen "Notnagel" an Land zu ziehen.

Fakt ist das es eben blöde Weiber gibt. Ende.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
proll_laden




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 18.11.2007
Beiträge: 491


germany.gif

BeitragVerfasst am: 26.12.2008 13:38    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Aisha, erhebst du da nicht ein wenig zu selbstgefällig den Zeigefinger?
Sind wir alle perfekt und machen keine Fehler? Wieviele sind schon auf irgendwelche Hütchenspieler reingefallen? Wer alles gibt regelmäßig seinen Lottozettel ab in der Hoffnung das er irgendwann mal die große Kohle gewinnt und ist sich nur scheinbar bewußt, dass dabei die Lotterie jedes mal den großen Reibach macht und die Sechs im Lotto eher die große Ausnahme ist.? Ist das alles nur der Blödheit zu verdanken?

Was ist in diesem Sinne überhaupt "Blödheit" ? Meiner Meinung nach sind es Menschen die weder Orientierung haben noch ihre Grenzen kennen.

Und sollte es Fakt sein, dass es einfach nur blöde Weiber sind...wer hat sie so erzogen? Wer hat sie zu diesem "Blödsein" gebracht? In wessen Mitte sind sie aufgewachsen? Mit den Muslimen an sich hat es nur sehr begrenzt zu tun. ..

Aisha:

Zitat:
Ich kenne einige Frauen, die nach einer Scheidung temporär auf Hartz IV angewiesen waren. Denen lag es aber mehr als fern ihrer "Not" durch "nageln" zu entkommen, sprich sich schnellstmöglich einen "Notnagel" an Land zu ziehen.


Aha....das hat also nur was mit "nageln" zu tun. Nein, hier hast du mich missverstanden. Notnagel als Beziehung, als Rückhalt, als Sicherheit, als Familie Mit Sicherheit da eine Beziehung mit Sex. Jedoch nicht ausschließlich deshalb. Abgesehen davon hat jede/r Harz4-Empfänger genauso ein Recht auf Sex wie jemand der kein Harz4 bezieht. Auch auf Sex außerhalb einer Beziehung.

Wir sollten nicht so ÜBERHEBLICH sein und denken unsere Gesellschaft wäre ohne Fehler, ohne Schwächen und dergleichen. Die Fehler unserer Gesellschaft auf Einzelfälle zu negieren für die niemand Verantwortung trägt erinnert mich an die Muslime die von einem supertollen, perfekten Islam sprechen und dessen Terror und Frauenunterdrückung ja niemals mit dem Islam zu tun haben und immer nur Einzelfälle sind. Einzelfälle von Unwissenden...Blöden halt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0701s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 23 | GZIP disabled | Debug on ]